Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Tennisfreunde,

hiermit lade ich Sie/Euch ganz herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung am

Donnerstag, den 22. November 2018 um 19.00 Uhr ins Gasthaus „Zur Mühle“, Hummendorf

ein.

Tagesordnung:

1. Eröffnung, Begrüßung 1. Vorsitzender
2. Vereinsrückblick/-bericht 2018 1. Vorsitzender
3. Sportbericht Sportwart
4. Kassenbericht Kassenwart
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Sonstiges, Wünsche und Anträge
8. Ausblick

Mit sportlichen Grüßen
Ihr/Euer

Frank Roth
……………………
gez. Frank Roth
1. Vorsitzender

Schleifchenturnier

Birgit Wagner und Frank Roth siegen beim Schleifchenturnier

Zum offiziell letzten vereinsinternen Turnier konnte Vorsitzender Frank Roth bei herrlichem Herbstwetter wieder eine stattliche Anzahl von Aktiven und Zuschauern willkommen heißen.
Unter der sportlichen Leitung von M. Geißler kämpften in fünf Runden 24 Teilnehmer aller Altersklassen um die begehrten Schleifchen. Nach jeder Runde wurden die Paarungen neu ausgelost und es kam zu interessanten und spannenden Begegnungen.
Nach über fünf Stunden, mit oft knappen Ergebnissen ,ging zwar kein Teilnehmer leer aus, aber es gab auch niemand, der alle fünf Runden für sich verbuchen konnte.
Bei den Damen errangen drei Teilnehmerinnen jeweils vier Siege und so mussten die Spiele ausgezählt werden, um die Siegerin zu ermitteln. Dabei hatte Birgit Wagner knapp die Nase vorn, gefolgt von Karin Gagel und Gisela Reeb.
Bei den Herren waren es sogar fünf Teilnehmer mit je vier Siegen und nach Auszählung der Spiele belegte Tom Hänel den dritten und Matthias Witzgall den zweiten Platz. Sieger wurde 1. Vorsitzender Frank Roth.
Der Vorstand dankte im Rahmen der Siegerehrung allen Teilnehmern, besonders aber den Damen 30 und den Herren I für die Ausrichtung und für die Organisation des Kuchen- und Abendbüffets.
Zusammen mit dem sportlichen Leiter, der vor allen die faire Spielweise aller Teilnehmer hervorhob, überreichten sie den Siegern und Platzierte kleine Präsente, bevor nach einem gemütlichen Beisammensein die Veranstaltung am späten Abend zu Ende ging.

Spielberichte 27.06. – 01.07.2018

Herren 30 kassieren Höchststrafe
Durch eine weitere herbe Niederlage bleiben die Herren 30 weiterhin Schlusslicht. Die Herren 00 verloren ebenfalls gegen Redwitz und mussten sich von den Meisterschaftsambitionen trennen. Mit einer Niederlage schlossen die Herren 65 die Medenspielrunde ab und nehmen den 4. Tabellenplatz ein.
Wie schon in der Vorrunde konnten die Damen 50 gegen den haushohen Favoriten TSV Hof kein Spiel gewinnen, während die Damen 30 gegen TC Weiß-Rot Coburg heftig Widerstand leisteten. Den einzigen Punkt für den TC erkämpften an diesem Wochenende die Juniorinnen.
Herren 00 K3: TC Küps – TC Siemens Redwitz 1:5;
Trotz der Unterstützung von zwei Spielern der Herren 30 aus der Bezirksklasse war die junge Truppe des TC im Kampf um die Tabellenspitze nicht chancenlos. Bittner gewann sein Einzel und Ammon musste sich erst im Matchtiebreak knapp geschlagen geben. Auch die Paarung Ament/ Ammon lieferte dem Spitzendoppel der Gäste heftige Gegenwehr.
Einzel: Ahment – Schöb D. 2:6; 1:6; Niefanger – Krause 0:6; 1:6; Ammon – Höfer 7:6; 2:6; 10:12; Bittner – Seifert 6:3; 6:2; Doppel: Ament/ Ammon – Schöb/ Krause 3:6; 4:6, Niefanger/ Bittner – Höfer/ Seifert 1:6; 2:6;
Herren 30 B1: TC Siemens Redwitz – TC Küps 9:0;
Haben die Küpser im letzten Jahr noch einen knappen Sieg errungen, mussten sie diesmal mit der Höchststrafe den Heimweg antreten. Weder im Einzel noch im Doppel konnten die Gäste einen Satz für sich entscheiden.
Einzel: Schöb D. – Tönnesmann 6:4; 6:4; Krause – Reuter 6:0; 6:3; Schöb M. – Schülein 6:2; 6:1; Hiller – Geißler 6:3; 6:3; Hennig – Kempf 6:3; 6:2; Höfer – Fößel 6:1; 6:0; Doppel: Schöb/ Schöb – Tönnesmann/ Schülein 6:3; 6:4; Krause/ Höfer – Reuter/ Kempf 6:3; 6:1; Hiller/ Hennig – Geißler/ Fößel 6:1; 6:1;
Herren 65 B1: TC Lerchenbühl Bayreuth – TC Küps 4:2;
Kuhnlein musste sich knapp geschlagen geben, während Gerstmayer und Kapahnke klar verloren. Der erfolgreichste Punktesammler des TC, W. Graf, konnte wieder einen Sieg landen und auch das bisher ungeschlagene Doppel Kuhnlein/ Kapahnke gewann im Matchtiebreak. Etwas unglücklich verloren Wich/ Graf das zweite Doppel.
Einzel: Müller/ Kuhnlein 7:5; 6:4; Jahn – Gerstmayer 6:1; 6:2; Wandzik – Kapahnke 6:1; 6:3; Meichner – Graf 4:6; 1:6; Doppel: Müller/ Meichner – Kuhnlein/ Kapahnke 6:2; 3:6; 8:10; Jahn/ Berger – Wich/ Graf 7:5; 6:4;

Damen 30 BL: TC Weiß-Rot Coburg – TC Küps 6:3;
Wie eng es in dieser Begegnung zuging , zeigt die Tatsache, dass fünf Einzel erst im Matchtiebreak entschieden wurden. Eine starke Leistung im Einzel erbrachte Bergner und auch Tönnesmann gewann ihre Partie im Matchtiebreak. Sie war es auch, die im Doppel mit Hofmann den dritten Punkt erzielte.
Einzel: Whilby – Bergner 6:3, 4:6, 10:12; Feiler – Hofmann 5:7; 6:4; 10:7;Engel – Weissbach 6:1; 6:4; Abeska – Wachter 6:4; 6:7; 10:7; Rohdenburg – Geßlein 6:2, 4:6; 10:1; Preußinger – Tönnesmann 6:4; 2:6, 4:10; Doppel: Whilby/ Feiler – Bergner/ Blüchel 6:2; 7:5; Abeska/ Rohdenburg – Hofmann/ Tönnesmann 6:7; 3:6; Preußinger/ Schmidt Wachter/ Geßlein 6:4; 6:1;
Damen 50 B2: TC Küps – TSV Hof 0:6;
Wie schon n der Vorrunde musste die Heimmannschaft die Überlegenheit des – aus den Damen 40 neuformierten Teams – aus Hof anerkennen.
Einzel: Kroha – Hermann2:6; 2:6; Schmidt – Schrumpf 1:6, 0:6; Kutnyak – Gollasch 2:6; 3:6; Spörlein – Raithel 1:6; 2:6; Doppel: Kroha/ Schmidt – Schrumpf/ Raithel 1:6; 1:6; Spörlein/ Reeb – Hermann/ Raithel 0:6; 0:6;
Mädchen14 K1:TC Mainleus – TC Küps 3:3;
Mit einem insgesamt gerechten Remis trennten sich beide Mannschaften, auch wenn Fößel im Matchtiebreak die Chance hatte, Küps nach den Einzeln mit 3:1 in Führung zu bringen. Die Doppel endeten ebenfalls unentschieden.
Einzel: Dewagner – Bittner 6:2; 6:0; Müller – Fößel 4:6, 7:6, 10:3; Nestmann – Koch 5:7; 0:6; Daum – Bergner 0:6; 0:6; Doppel: Dewagner/ Müller – Bittner/ Fößel 6:2; 6:2, Nestmann/ Weber – Koch/ Bergner 0:6; 0:6;

Spielberichte 16.05. -10.06.2018

Herren 00 weiterhin auf Erfolgskurs
Zu einer klaren Angelegenheit entwickelte sich die Begegnung der Herren 00 gegen den TC Untersiemau, wohingegen die Junioren 18 mit dem gleichen Ergebnis bei Baur SV Burgkunstadt II unterlagen. Wetterbedingt wurde die Partie der Herren 30 gegen den TC Sonnefeld abgebrochen und auf den 14.07. verschoben.
Einen holprigen Start verzeichneten die Herren 65, die ersatzgeschwächt ihre ersten beiden Begegnungen verloren.
Erfolgreicher schnitten die Damenmannschaften ab. So holten die Damen 40 beim vermeintlichen Favoriten Bischberg einen Punkt und die Damen 50 konnten im Nachbarderby den TC Wallenfels mit 5:1 besiegen.
In einer spannenden Auseinandersetzung mussten sich die Mädchen 14 gegen Baur SV Burgkunstadt knapp geschlagen geben.
Junioren 18 K1. TC Küps – Baur SV Burgkunstadt 0:6;
Die Gäste zeigten sich in allen Belangen überlegen und gewannen auch verdient in dieser Höhe.
Einzel: Frech – Funiga 1:6; 0:6; Kratofil – Fischer 4:6; 1:6; David – Johann 3:6; 0:6;Schaub – Knäblein 1:6; 0:6; Doppel: Frech/ Schaub – Zuniga/ Fischer 0:6; 0:6; Kratofil/ David – Johann/ Knäblein 0:6; 0:6;
Herren 00 K3: TC Untersiemau – TC Küps 0:6;
Die junge Truppe des TC Küps, unterstützt von 2. Vorsitzenden A. Bittner, dominierte und ließ keinen Satzgewinn zu.
Einzel: Walsch – Bittner 0:6, 0:6; Süß – Ament 5:7; 4:6; Scherbel – Niefanger 4:6; 2:6; Kunze- Ammon 2:6; 0:6; Doppel: Walsch/ Kunze – Bittner/ Ament 1:6; 0:6; Süß/ Greiner – Niefanger/ Ammon 3:6; 0:6;
Damen 30 BL: TC Küps – TC Veste Coburg 6:3;
Da drei Spielerinnen der Gäste verletzungsbedingt aufgaben bzw. nicht antreten konnten und Wachter ihr Einzel gewann, stand es, bei zwei Siegen von Coburg ,nach den Einzeln 4:2 für Küps. Das einzige Doppel entschieden die Gäste für sich, während die beiden anderen kampflos an Küps gingen.
Einzel: Bergner – Krank 0:6; 2:6; Bittruf – Zietz (w.o.); Weissbach – Grundmann 3:6; 5:7, Wachter – Heger 6:1; 6:4; Geßlein – Löffler (w.o.); Tönnesmann – Seiler (w.o.) Doppel: Bittruf/ Geßlein –Krank/ Grundmann 2:6; 0:6; Bergner/ Tönnesmann – Zietz/ Heger (w.o.); Weissbach/ Wachter – Löffler/ Seiler (w.o.)
Damen 40 K1: TC Bischberg – TC Küps 3:3;
Einen nicht unbedingt erwarteten Punktgewinn verzeichneten die Damen 40 in Bischberg. Durch zwei gewonnene Machtiebreaks von Kroha und Gagel stand es nach den Einzeln unentschieden. Überraschend besiegte die Paarung Thaler/ Hümmrich das Spitzendoppel der Gastgeber und entführte somit einen Punkt aus Bischberg.
Einzel: Sonntag – Thaler 6:4; 6:2, Hoffmann – Kroha 5:7; 6:2, 2:10; Lindemann – Wagner 6:3, 6:3; Starke – Gagel 6:2. 4:6: 8:10; Doppel: Schwappach/ Sonntag – Thaler/ Hümmrich 3:6; 1:6; Hoffmann/ Starke – Kroha/ Gagel – 6:4; 6:3;
Damen 50 B2: TV Wallenfels – TC Küps 1:5;
Lediglich Kroha musste sich im Einzel der stark aufspielenden Fößel beugen. Durch Siege von Schmidt und Spörlein und die verletzungsbedingten Aufgabe von Weiss, führten die Gäste mit 3:1 nach den Einzeln. Nicht zu erwarten war, dass beide Doppel von den Küpserinnen gewonnen werden konnten.
Einzel: Fößel – Kroha 6:1; 6:2; Düthorn – Schmidt 0:6; 1:6; Weiss (w.o.) – Kutnyak 2:5; Hänel – Spörlein 4:6; 3:6; Doppel: Fößel/ Düthorn – Kroha/ Kutnyak 4:6; 5:7; Schreiner/ Weber – Schmidt/ Spörlein 1:6; 6:3; 8:10;
Mädchen 14 K1: Baur SV Burgkunstadt – TC Küps 4:2;
Dass vier Spiele erst im Matchtiebreak entschieden wurden , zeigt, wie spannend die Begegnung verlief. Bei drei hatten die Gastgeberinnen die Nase vorn. Erfolgreichste Akteurin auf Küpser Seite war Koch, die im Einzel als auch im Doppel mit Bergner als Siegerin den Platz verließ.
Einzel: Pettrich – Bittner 6:2; 6:7; 10:5; Schwarzmaier – Fößel 6:3, 6:0;Henkel – Koch 4:6; 3:6; Meindlschmidt – Bergner 7:6; 6:7; 10:3; Doppel: Pettrich/ Henkel – Bittner/ Fößel 6:2; 6:7; 10:5; Schwarzmeier/ Meindlschmidt – Koch/ Bergner 7:5; 6:7;4:10;
Herren 65 B 1: TC Küps – TC Erkersreuth 2:4;
Gleich im ersten Spiel der neuen Saison musste die Heimmannschaft ohne ihre Nummer Eins, R. Wich, an den Start gehen. Nur Kuhnlein konnte sein Einzel gewinnen und auch zusammen mit Kapahnke im Doppel punkten.
Einzel: Spörlein – Bareuther 3:6; 1:6; Kuhnlein – Distler 6:3; 6:1; Gerstmayer –Viebig 0:6; 1:6; Kapahnke – Graspeuntner 3:6; 1:6; Doppel: Kuhnlein/ Kapahnke – Bareuther/ Viebig 6:3; 6:7; 10:7; Graf/ Neder – Distler/ Graspeuntner 1:6; 1:6;
Herren 65 B 1:TC Küps – TSV Mönchröden 1:5;
Auch in der zweiten Begegnung gegen den TC Mönchröden gab es für die Heimmannschaft nichts zu holen. Durch den Ausfall eines weiteren Stammpielers blieben die Gastgeber in den Einzeln ohne Punktgewinn. Lediglich Graf konnte seinem Gegner ernsthaft Paroli bieten, musste sich aber letztendlich im Tiebreak des zweiten Satzes geschlagen geben. Nur das bisher erfolgreiche Doppel Kuhnlein / Kapahnke sorgten für eine Ergebniskosmetik.
Einzel: Kuhnlein – Lieb 0:6; 1:6;Gerstmayer – Petrov 0:6; 0:6; Kapahnke – Krauß 2:6; 0:6; Graf Angermaier 5:7; 6:7; Doppel: Wich / Neder(w.o.) – Petrov/ Krauß 3:6, 0:1; Kuhnlein/ Kapahnke – Lieb/ Angermaier 6:3; 7:6;

Gagel/ Roth gewinnen Pfingstturnier

Gagel/ Roth gewinnen Pfingstturnier

Traditionell veranstaltete der TC Küps am Samstag sein Pfingstdoppelturnier. 1. Vorsitzender Frank Roth konnte erfreut feststellen, dass nach der Absage im letzten Jahr wieder 18 Damen und Herren angetreten sind. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen, den Damen 50 und Herren 65, für die Ausrichtung und bei Sportwart A. Birke-Gagel, der für den sportlichen Ablauf verantwortlich zeichnete. Nach der Auslosung ermittelten die Teilnehmer in zwei Gruppen jeweils die Rangfolge. In einer Endrunde, bei der die gleich platzierten Paarungen der beiden Gruppen gegeneinander spielten, wurden dann der Sieger und die weiteren Platzierten ermittelt.

Die Ergebnisse:

1. Gagel/ Roth

2. Kroha B. / Schülein

3. Wich/ Bittner M.

4. Bittner A./ Reeb

5. Kapahnke/ Spörlein M.

6. Spörlein E. / Bergner

7. Hänel T./ Kuhnlein

8. Schulze G./ Richter

9. Kroha R. / Schulze D.

Rechtzeitig vor dem großen Regen nahm Sportwart Birke-Gagel die Siegerehrung vor, bevor „Grillmeister“ Schülein ans Werk gehen konnte.

Spielberichte 12./13.05. 2018

TC Küps: Herren 30 unterliegen knapp im Nachbarschaftsduell

Wenig erfolgreich gestaltete sich das Wochenende für den TC Küps. Sowohl die Junioren 18 als auch die Damen 50 kassierten Höchststrafe und die Damen 30 verloren ebenfalls klar. Äußerst knapp mussten sich dagegen die Herren 30 dem TC Grün-Weiß Steinwiesen beugen. Erfreulich waren das Remis der Damen 40 und besonders die Erfolge der Herren 00 und der Mädchen 14, die jeweils mit 4:2 gewannen.

Herren 30 B1: TC Küps – TC Grün-Weiß Steinwiesen 4:5;

Schon in den Einzeln kam es zu spannenden Begegnungen. Tönnesmann entschied den Matchtiebreak nach einem 6:9 Rückstand noch für sich, während Wagner nach einer 5:0 Führung im ersten Satz den Faden verlor und nur noch zwei Spiele gewinnen konnte. Kämpfergeist zeigten Schülein und Geißler, während Dr. Ajeli noch nicht an seine gewohnt guten Leistungen anknüpfen konnte. Etwas überraschend kam die Niederlage von Reuter gegen den „Oldie“ Wich. Durch zwei gewonnene Doppel hatten schließlich nach 6 Stunden die Gäste die Nase vorn.

Einzel: Tönnesmann – Rohr 6:4; 0:6; 11:9; Dr. Ajeli – Rüger 4:6; 2:6; Reuter – Wich 2:6; 6:3; 7:10; Schülein – Klinger 7:5; 6:2; Wagner – Weiss 5:7; 2:6; Geißler – Ebert 2:6; 7:5; 10:3; Doppel: Reuter/ Schülein – Wich/ Deuerling 7:5; 6:4; Tönnesmann/ Geißler – Rohr/ Ebert 1:6; 3:6; Dr. Ajeli/ Wagner – Rüger/ Weiß 3:6; 3:6;

Herren 00 K3: TC Küps – TSV Ebensfeld II 4:2;

Eine erfreuliche Leistung zeigten die Herren in ihrem ersten Medenspiel. Nach klaren Siegen von Ament, Niefanger und Ammon im Einzel genügte ein gewonnenes Doppel für den Gesamtsieg.

Einzel: Ament – Kirchner 6:1; 6:2; Niefanger – Helmreich 6:4; 6:1; Ammon – Förner 6:1; 6:2; Doppel – Osses 1:6; 2:6; Doppel: Ament/ Ammon – Kirchner/ Helmreich 6:2; 6:4; Niefanger/ Doppel – Förner/ Osses 7:6; 3:6; 7:10;

Junioren 18 K1: SV Friesen – TC Küps 6:0;

Im Einzel besaßen lediglich Kratofil und Koch reelle Chancen auf einen Sieg . Auch in den Doppeln ließen die Gastgeber keinen Satzgewinn zu.

Einzel: Geiger – Bittner 6:2; 6:0; Köstler – Kratofil 6:3; 7:6; Schaller – David 6:2; 7:5; Bayerkuhnlein – Schaub 6:2; 6:3; Doppel: Geiger/ Bayerkuhnlein – Bittner/ Kratofil 6:0; 6:2; Köstler/ Schaller – David/ Schaub 6:1; 6:3;

Damen 50: BK2: TSV Hof – TC Küps 6:0;

Aus der Landesliga Damen 40 abgestiegen und im Schnitt fünf Leistungsklassen höher eingestuft, waren die Gastgeberinnen den Küpser Damen haushoch überlegen und ließen keinen Satzgewinn zu.

Einzel: Hermann – Kroha 6:1; 6:1; Stumpf – Schmidt 6:2; 6:2; Raithel – Kutnyak 6:3; 6:1; Bär – Spörlein 6:0; 6:0; Doppel: Hermann/ Stumpf – Kroha/ Kutnyak 6:2; 6:1; Raithel/ Bär – Schmidt/ Spörlein 6:1; 6:2;

Damen 40 K1: TC Küps – FC Altendorf 3:3;

Thaler und Gagel gewannen ihre Partien souverän, während Hümmrich und Wagner den Gegnerinnen gratulieren mussten. Spannend ging es in den Doppeln zu, die beide im Matchtiebreak entschieden wurden. Auch hier gab es eine Punkteteilung.

Einzel: Thaler – Postler 6:0; 6:1; Hümmrich – Welsch 1:6; 2:6; Wagner – Kramer 3:6; 3:6; Gagel – Kargelein 6:0; 6:0; Doppel: Thaler/ Hümmrich – Welsch/ Kramer 4:6; 6:1; 10:5; Wagner/ Gagel – Postler/ Kärgelein 6:3; 5:7; 5:10;

Damen 30 BL: TC Grün-Weiß Bayreuth – TC Küps 7:2;

Nachdem Tönnesmann verletzungsbedingt aufgeben musste, Bergner gegen eine übermächtige Polin Josefowicz auf verlorenen Posten stand und nur Hofmann und Wachter punkten konnten, gab es nach einem 2:4 Rückstand in den Einzeln nur eine geringe Chance auf einen Sieg. Lediglich dem Doppel Wachter/ Wagner wäre es beinahe gelungen eine Ergebnisverbesserung herbeizuführen.

Einzel: Josefowicz – Bergner 6:1; 6:0; Bertschi – Bittruf 6:4; 6:1; Pointinger – Hofmann 0:6; 1:6; Jahn – Wachter 5:7; 0:6; Frankenberger – Tönnesmann (w.o.)2:0; König – Müller 6:0; 6:0; Doppel: Josefowicz/ Fenner – Bergner/ Hofmann 6:2; 6:4; Pointinger/ Jahn – Bittruf/ Tönnesmann 6:3; 6:2; Frankenberger/ König – Wachter/ Wagner 6:1; 3:6; 7:10;

Mädchen 14 K1: TC Küps – TSC Mainleus 4:2;

Ihren zweiten Sieg konnten die Mädchen 14 einfahren. Eine verletzte T. Koch bescherte den Gästen zwei gewonnene Spiele. Ansonsten beherrschten Fößel und Schneider ihre Gegnerinnen klar und Bergner teilte sogar die Höchststrafe aus.

Einzel: Fößel – Biedermann 6:2; 6:1; Koch (w.o.) – Müller 2:6; 0:3; Bergner – Nestmann 6:0; 6:0; Schneider – Daum 6:1; 6:1; Doppel: Fößel/ Bergner – Biedermann/ Nußgräber 6:0; 6:0; Koch/ Schneider – Müller/ Weber 3:6; 3:6;

Neue Medenspielsaison

Erfolgreicher Start in die neue Saison
Mädchen 14 K1: TC Küps – SV Friesen 5:1;
Einen Auftakt nach Maß gab es für die Jüngsten. Sie gewannen klar gegen die Mädchen vom SV Friesen .Lediglich Fößel Luisa musste sich im Matchtiebreak ihrer Gegnerin beugen.
Einzel: Bittner – Raab 6:1; 7:5; Fößel – Baumann 4:6; 6:3; 3:10; Koch – Bayerkuhnlein 6:4; 6:4; Bergner – Fischer 6:0; 6:1; Doppel: Bittner/ Fößel – Baumann/ Bayerkuhnlein 6:0; 6:0; Koch/ Bergner – Raab/ Fischer 6:2; 6:2;
Damen50 BK 2: TC Lichtenfels – TC Küps 3:3;
Nachdem man bei der letzten Begegnung eine klare Niederlage einstecken musste, war diesmal ein Sieg in greifbarer Nähe. Da die Gegnerin von R. Kroha verletzt aufgeben musste, M. Kutnyak und E.Schmidt ihre Begegnungen für sich entschieden, lag es an E. Spörlein schon nach den Einzeln alles klar zu machen. Nach gewonnen ersten Satz steigerte sich M. Schütz und gewann schließlich im Matchtiebreak. In den Doppeln konnte nur die Paarung Schmidt/ Spörlein den Lichtenfelsern Paroli bieten.
Einzel: Hofmann (w.o.) – Kroha 4:4; Diroll – Schmidt 2:6; 7:6; 5:10;Wasikowski – Kutnyak 0:6; 2:6; Schütz – Spörlein 6:7; 6:2; 10:4; Doppel: Nützel/ Diroll –Kroha/ Kutnyak 6:2; 6:0; Wasikowski/ Schütz – Schmidt/ Spörlein 7:5; 6:4;
Damen 40 K1: TC Bamberg II – TC Küps 2:4;
Nach Siegen von Hümmrich und Wagner und gleichzeitigen Niederlagen von Thaler und Eberle- Berlips stand es nach den Einzeln unentschieden. Zwei gewonnene Doppel bescherten den Gästen aus Küps den ersten Sieg in der neuen Saison.
Einzel: Leitermann – Thaler 6:1; 3:6; 10:5; Ebeling – Hümmrich 1:6; 2:6; Stark – Wagner 4:6; 4:6; Wolf – Eberle-Berlips 6:1; 6:1; Doppel: Leitermann/ Wolf – Thaler/ Hümmrich 3:6; 3:6; Stark/ Ebeling – Wagner/ Eberle-Belips 3:6; 4:6;

Saisonauftakt – Frühjahrsarbeiten

Liebe Tennisfreunde,

 
nachdem sich der Winter so langsam dem Ende neigt, ist es an der Zeit, sich um die Frühjahresinstandsetzung unserer Anlage zu kümmern. Hierzu findet am 
 
Samstag, 24. März 2018, ab 09.00 Uhr,
 
der erste Arbeitseinsatz in diesem Jahr statt. Es sind dabei folgende Arbeiten zu erledigen:
 
– Linien abdecken, Steine abräumen
– Abkratzen der Plätze 
– Sand wegfahren
 
sollte es die Witterung zulassen, können jederzeit auch an den darauffolgenden Tagen die Arbeiten erledigt werden. Wie alle Jahre kommt auch heuer wieder eine Liste
zum Aushang, an dem sich jeder Helfer mit Namen und Anzahl der geleisteten Stunden eintragen kann.
 
Im weiteren Fortgang der Arbeitseinsätze wird unser Sportwart zudem eine Liste mit den noch zu erledigenden Aufgaben aushängen. 
 
Informiert auch wieder Eure Mannschaftskolleginnen und -kollegen, die keine Mail-Adresse hinterlegt haben.
 
Auf eine zahlreiche Teilnahme ….
 
 
 
Mit sportlichen Grüßen
 
 
Frank Roth
1. Vorstand TC Küps e.V. 
Tel.: 09264/1679
Mobil: 0160-5614695

Jahreshauptversammlung 2017

Liebe Tennisfreunde,

 
ich darf Euch ganz herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung 2017 im Gasthaus „Zur Mühle“ in Hummendorf einladen. Diese findet am 
 
Donnerstag, 23. November 2017, 19.00 Uhr, statt.
 
Die Einladung, die Ihr im Anhang findet, wird aus Kostengründen per Mail versandt. Zudem wird sie in den örtlichen Medien sowie auf unserer Homepage veröffentlicht. Bitte verständigt auch die Mitglieder, die nicht im E-Mailverteiler sind.
 
Ich freue mich auf Euer Kommen….
 
Euer
 
Frank Roth
1. Vorstand TC Küps e.V. 
Tel.: 09264/1679
Mobil: 0160-5614695

Saukopfturnier

TC Küps: Wagner/ Kempf gewinnen Saukopfturnier

Den Abschluss der Saison bildete auch in diesem Jahr wieder das von den Herren 40 initiierte Saukopfturnier. Bei herrlichem Wetter trafen unter der Leitung von M. Fößel und M . Geißler  sieben Paarungen im System „Jeder gegen Jeden“  aufeinander.  Die Auslosung ergab, dass es noch nie so ausgeglichen und spannend zuging, wie in diesem Jahr. Keine Paarung kam ungeschoren davon aber auch keine blieb ohne Erfolgserlebnis. Mit 5:1 Punkten und 31:24 Spielen setzten sich schließlich Bernd Wagner und Jürgen Kempf vor P. Popp und R. Wich (4:2 Punkte 29:28 Spiele)durch.

Die weiteren Ergebnisse:

                                                            Punkte    Spiele

  1. A. Reuter/ R. Kuhnlein                3:3  29:24
  2. R. Schülein/M. Fößel                   3:3   29:31
  3. D.Tönnesmann/ A. Kapahnke    2:4   29:30
  4. J. Fischer-Strehmel/ M. Geißler 2:4   29:31
  5. M. Reichwein/ Ch. Richter           2:4   24:32

Zahlreiche Gäste versammelten sich am Abend um den „Kessel“ , für den wieder in bewährter Weise Wolfgang Reuter die Verantwortung  übernommen hatte. DJ Mike Fößel sorgte  im Anschluss für die musikalische Unterhaltung.