Drei Meistertitel

T

Im Rahmen der Vereinsmeisterschaften ehrte 1. Vorsitzender F. Roth auch die drei Meistermannschaften. Er könne sich nicht erinnern, dass ein Drittel der gestarteten Mannschaften  Meister wurden und dies  ein Grund sei zu feiern.

Besonders freute es ihn, dass die 1. Herren, in deren Hände die sportliche  Zukunft eines Vereins liegt,  von Anfang an die Tabellenführung übernahmen und ungeschlagen die Saison beendeten.

Die Bilanzen der Spieler( Einzel/ Doppel): Bittner A. (1:0/ 1:0) ;Roth (1:0/1:0) ;Ament (5.0/3:0); Ammon( 5:0/4:0); Niefanger (4:0/4:0); Bittner M.( 2:0/ 2:0);Fischer (0:1/ 1:0);

Ungeschlagen mit nur einem Verlustpunkt, konnte die neugegründete Herren 50 II aufwarten. Obwohl nur 7 Spieler gemeldet, benötigten sie keinerlei Unterstützung aus anderen Mannschaften und alle Aktiven kamen zum Einsatz.

Die einzelnen Bilanzen: Reeb (3:0/ 2:1); Fischer-Strehmel (0:1/ 1:0);Ammon (2:0/1:1);Bergner (2:0/ 2:0);Hänel (3:1/3:1);Berlips (0:3/0:3) ;Knäblein (0:1/ -);

Den wohl steinigsten Weg zur Tabellenspitze hatten die Herren 40 in der Bezirksklasse 1. In einer Hin- und Rückrunde mussten sie alles geben um renommierte Mannschaften wie den TC Hof oder den TC Bad Steben in Schach zu halten.  Dies zeigten zwei äußerst knappe 5:4 Erfolge in der Vorrunde und eine Niederlage in der Rückrunde.

Bilanzen: Tönnesmann (3:1/ 4:0); Bittner (5:1/ 5:1);Roth (2:0/ 1:0); Müller (1:1/0:1);Reuter (3:1/ 4:1);Schülein (1:0); Popp (1:1/2:0); Geißler (3:3/1:3); Fößel (0:3/3:3); Richter (0:4/ 1:2); Kempf (2:0/ 3:1);

Zum Schluss überreichte der 1. Vorstand den beteiligten Mannschaften kleine Präsente als Ansporn für die weitere Zukunft.

Bild( v.l.): 2. Vorsitzender A.Bittner; Mannschaftsführer : Bergner He 50 II; Ament He 1;Fößel He 40; Sportwart Birke-Gagel, 1. Vorsitzender F. Roth

Vereinsmeisterschaften 2019


Dr. E. Ajeli löst Abonnementmeister  Bittner bei der  Vereinsmeisterschaft ab

Etwas enttäuscht war Sportwart A. Birke-Gagel über die Beteiligung an der diesjährigen  Vereinsmeisterschaft. Lediglich 14 Aktive meldeten sich für die verschiedenen Disziplinen, obwohl neun  Mannschaften in der Medenspielsaison aufschlugen.

Bei den Mädchen 16 setzte sich L. Bittner aufgrund des  Satzverhältnisses vor  A. Bergner und L. Koch durch und konnte erstmals den Pokal in Empfang nehmen. Bei den Damen gab es nur eine Paarung, die  Birgit Kroha  klar gegen  Stefanie Hempfling gewann.

Die vier gemeldeten  Herrendoppel ermittelten den Sieger im  Spielsystem „ Jeder gegen Jeden“. Den dritten Platz belegten  Birke- Gagel/ Richter , Vizemeister wurden Schülein/ Kempf und den Sieg sicherte  sich ungeschlagen  die Paarung Tönnesmann / Popp.  

Spannend ging es  in  Einzeln der Herren   zu, die in zwei Vorrundengruppen die Finalgegner ausspielten.  Den dritten Platz sicherte sich schließlich   R. Schülein kampflos, da sein Gegner  J. Wagner aufgrund einer anderen Sportveranstaltung nicht antreten konnte.

Um den Titel kämpften E. Ajeli und A. Bittner in einem Finale , das den  zahlreichen Zuschauer immer wieder spontanen Beifall entlockte. Den ersten Satz konnte Bittner aufgrund seines druckvollen Spiels klar 6:2 für sich entscheiden. Im zweiten Satz drehte das Spiel und Ajeli setzte sich 5:2 ab, bevor Bittner eine Aufholjagd startete und erst der Tiebreak  den Satzgewinn entscheiden musste, den Ajeli schließlich für sich verbuchen konnte. Im Matchtiebreak spielte  dann Ajeli rasch eine komfortable Führung heraus und verließ, obwohl Bittner sich noch einmal aufbäumte, letztendlich als Sieger den Platz.

Erster Vorsitzender Frank Roth bedankte sich im Rahmen der Vereinsmeisterschaftsfeier beim Sportwart, bei den Teilnehmern und den Damen 40, die für die Bewirtung von über 50 Gästen  und für die Ausgestaltung verantwortlich zeichneten. Zusammen mit  dem Sportwart überreichte er den neuen Vereinsmeistern die Pokale und Sachpreise.

DJ Michael Fößel und Alleinunterhalter  T. Hänel sorgten noch bis spät in die Nacht für gute Laune.