Herren vorzeitig Meister

Herren vorzeitig Meister

Nur vier Begegnungen fanden während der Pfingstferien statt. Die Herren konnten mit dem vierten Sieg hintereinander schon vorzeitig die Meisterschaft sichern und auch die Herren 50 setzten ihre Siegesserie fort. Ihren ersten Erfolg verbuchten die Herren 65, während die Damen 60 noch immer auf den ersten Sieg warten.

Damen 60 BL: SV Neuses – TC Küps 5:1;

Wenig Chancen boten sich den Gästen im Nachbarschaftsduell. Nur Kroha konnte ihr Einzel gewinnen und unterlag im Doppel zusammen mit Kutnyak erst im Matchtiebreak den Gastgebern. Schmidt leistete  im ersten Satz ernsthaften Widerstand, musste sich letztendlich aber geschlagen geben. Die anderen Begegnungen gingen klar an Neuses.

Einzel: Tremel – Kroha 2:6; 4:6; Horn – Schmidt 7:6; 6:2; Prell – Kutnyak 6:4; 6:1; Schöb – Tönnesmann 6:0; 6:1; Doppel: Horn/ Schöb –Kroha/ Kutnyak 6:3; 1:6; 7:6; Prell/ Popp – Schmidt/ Tönnesmann 6:2; 6:3;

Herren 50 BK 1: TC Küps – FC Altendorf 7:2;

Ohne drei Stammspieler traten die Gastgeber gegen den bisher sieglosen FC an und führten aber nach den Einzeln bereits mit 6:0. So konnten die zwei verlorenen Doppel mit weiteren Ersatzspielern leicht verkraftet werden.

Einzel: Ajeli –  W.Gunselmann 6:3; 6:1; Schülein – Blauberger 6:2; 6:1; Wagner – Kalb 6:4; 6:4; Birke-Gagel – Vollmayer 7:6; 6:3; Ammon – A. Gunselmann 6:0; 6:3; Spörlein – Sauer 6:1; 6:1; Doppel: Schülein/ Reeb – Blauberger/ Kalb 6:2; 6:1; Birke-Gagel/Spörlein – Gunselmann W./ Vollmayer 1:6; 3:6; Ammon/ Hänel – Gunselmann A./ Sauer 6:4; 3:6; 8:10;

65 Herren BK1; DJK SC Neuses – TC Küps 2:4;

Nach den Einzeln mit Siegen von Wich und Spörlein stand es nach den Einzeln2:2. Im Gegensatz zur letzten Begegnung konnten diesmal beide  Doppel gewonnen und somit  der erste Sieg  eingefahren werden.

Einzel: Schunk – Kuhnlein 6:3; 6:2; Bekaan – Wich 2:6; 0:6; Böhme – Spörlein 6:7; 3:6; Roppelt – Tönnesmann 0:6; 0:6;  Doppel: Schunk/ Amann – Wich/ Spörlein 3:6; 0:6; Schmitt/ Roppelt – Kuhnlein/ Reuter 3:6; 6:7;

Herren 00 K3: SpVgg Froschgrund – TC Küps 0:6;

Ein Kantersieg gegen die SpVgg bescherte den Herren bei noch einem ausstehenden Spiel die vorzeitige Meisterschaft. Lediglich die Doppelpaarung Amen/ Bittner stieß auf ernsthaften Widerstand.

Einzel: Bauer –  Ament 2:6; 2:6; Koch – Ammon 2:6; 3:6; von Berg – Niefanger 1:6; 2:6;Becker – Bittner 2:6; 0:6;  Doppel: Bauer/ Koch – Ament/ Bittner 5:7; 5:7; von Berg/ Becker – Ammon/ Niefanger 0:6; 1:6;  

Spielberichte 29.5.-2.6. 19


Vier Herrenmannschaften noch ungeschlagen

Während die Herren 65 ihre zweite Niederlage hinnehmen musste, waren die anderen vier Herrenmannschaften weiter auf Erfolgskurs und führen jeweils die Tabelle an. Die Damen 30 verzeichneten  eine deutliche Niederlage und einen hart  umkämpften Sieg . Erfolgreich waren die Damen 40, wohingegen die Mädchen 16  eine herbe Niederlage einstecken mussten.

Mädchen 16 B1: TC Küps – TC Weißenstadt 0:6;

Ohne Chancen waren die Mädchen 16 gegen den Favoriten TC Weißenstadt, der  verlustpunktfrei die Tabelle anführt.

Einzel: Bergner – Bergmann H. 1:6; 1:6; Bittner – Bergmann K.  2:6; 0:6; Fößel – Kappel 1:6; 4:6; Koch – Kloss 1:6, 1:6; Doppel: Bittner/ Fößel – Bergmann H./ Kappel 0:6; 1:6; Bergner/ Koch (w.o.) – Bergmann K./ Kloss 1:2;

Damen 30 BL: TC Küps – TC Trebgast 1:8;

Die Partie wurde wetterbedingt am 11.05. beim Stand von 4:0 für Trebgast abgebrochen. Nach Wiederaufnahme  konnte Hofmann zwar noch ihr Einzel gewinnen aber es blieb der einzige Sieg für Küps, da auch in den  Doppeln  die Gäste überlegen waren..

Einzel: Bergner – Ocker 1:6; 3:6; Bittruf – Huber 1:6; 2:6; Hofmann –Brückner 7:5; 6:0;Geßlein – Schuberth 6:1; 6:7; 1:10;Swoboda – Riediger 1:6; 1:6; Tönnesmann – Mörlein 0:6; 0:6; Doppel: Hofmann/ Weissbach – Huber/ Brückner2:6; 4:6; Bergner/ Swoboda – Ocker/ Riediger 0:6; 0:6; Bittruf/ Geßlein – Schuberth/ Mörlein 4:6; 7:6; 3:10;

Damen 30 BL: TC Veste Coburg – TC Küps 4:5;

Eine Marathonschlacht, weit über sieben Stunden, lieferten sich die beiden Mannschaften, an deren Ende die Gäste letztendlich die Nase vorn hatten. Nach Siegen von Bittruf, Hofmann und Geßlein in den Einzeln und je einem  gewonnenen Doppel, entschied schließlich die Paarung Bergner/ Bittruf  das Spiel im Matchtiebreak.

Einzel: Moser/ Bergner – 6:4; 6:2; Fischer – Bittruf 3:6; 6:4; 6:10;Krank – Hofmann 3:6, 6:2, 7:10; Trmota – Wachter 6:0; 6:1;Heger – Weissbach  6:7; 6:4; 10:7;Zietz – Geßlein 1:6; 1:6; Doppel: Fischer/ Tromota – Bergner/ Bittruf 3:6; 6:1, 7:10; Moser/ Stolba – Hofmann/ Geßlein 2:6; 3:6; Krank/ Heger – Wachter/ Weissbach 6:0; 6:2;

Damen 40 K1: TeG Rennsteig – TC Küps 1:5;

Thaler und Gagel gewannen deutlich und Kroha hatte nur im ersten Satz Probleme mit ihrer Gegnerin. Keine Chance hatte Neuling Hempfling gegen Opel. Beide Doppel gingen klar an Küps.

Einzel: Müller – Thaler 3:6, 0:6, Trebes – Kroha 6:7; 1:6; Scherbel – Gagel  3:6; 1:6; Opel – Hempfling 6:0, 6:0; Doppel: Müller/ Trebes – Thaler/ Hümmrich 0:6; 3:6;  Ehrlicher/ Opel – Kroha/ Gagel 3:6, 3:6;

Herren 40 BK 1: TC Küps – TC Bad Steben 6:3;

Tönnesmann  lieferte sich ein Spiel auf Biegen und Brechen mit Hagen und musste sich erst im Matchtiebreak geschlagen geben. Reuter hingegen gewann den Entscheidungssatz und auch Bittner, Roth und Geißler setzten sich durch, sodass es nach den Einzeln 4:2 stand. Zwei gewonnene Doppel führten dann zum  Endstand von 6:3.

Einzel: Tönnesmann – Hagen 6:2; 3:6; 8:10; Bittner – Hänel &.0; 6:1; Roth – Tschlatscher 6:1; 6:1; Reuter – Pittroff 4:6; 6:3; 10:6; Geißler – Peetz 6:3; 6:3; Richter – Dietrich 2:6, 1:6; Doppel: Tönnesmann/ Reuter – Hagen/ Dietrich 6:1; 5:7; 10:6; Bittner/ Roth – Hänel/ Peetz 6:1, 6:0; Fößel/ Kempf – Pittroff/ Tschlatscher 1:6; 4:6;

Herren 50 BK 1:TC Küps – TC Einberg 5:4;

Die Heimmannschaft  profitierte von zwei verletzungsbedingen Aufgaben der Gäste, nachdem Witzgall und Hümmrich jeweils im Matchtiebreak das Nachsehen hatten. Durch  glatte Siege von Schülein und Wagner war die Begegnung schon nach den Einzeln entschieden, da der TC Einberg  ein Doppel kampflos abgeben musste.

Einzel: Witzgall – Krug  6:4; 2:6;4:10; Ajeli – Kommer (w.o.) 5:1; Schülein – Zeik 6:3; 6:2; Hümmrich – Bauer 7:6; 2:6; 2:10; Wagner – Köhler 6:1; 6:1; Hänel – Hammer  (w.o.)1:6; 6:4; Doppel: Witzgall/ Schülein – Krug/ Köhler6:7; 4:6;Hümmrich/ Wagner – Zeik/ Bauer 6:2; 2:6; 8:10;Birke-Gagel/ Hänel – Kommer/ Hammer (w.o.);

Herren 50 K1: TC Küps – TSV Grub am Forst 3:3;

 Die Einzel endeten jeweils mit klaren Ergebnissen, während die Doppel heiß umkämpft waren und erst im Matchtiebreak entschieden wurden.

Einzel: Reeb – Mieke 6:2, 6:2; Hänel – Pratsch (w.o.) 2:6; Berlips – Abeska 3:6; 0:6; Knäblein – Beck 2:6; 0:6; Doppel: Reeb/ Berlips – Abeska/ Beck  2:6; 6:1;7:10; Ammon/ Hänel – Mieke/ Balla 2:6; 6:2; 12:10;

Herren 00 K3: SV Friesen II – TC Küps 1:5;

Zu einer klaren Angelegenheit für Küps entwickelte sich die Partie gegen die zweite Mannschaft von Friesen. Lediglich Kratofil musste sich nach langer Pause im Einzel seinem Gegner beugen.

Einzel: Schaller Ch. – Ament 4;6;3;6; Schaller J. – Ammon0:6; 1:6;Schaller L. – Niefanger 0:6; 0:6; Bischoff – Kratofil 6:0; 6:0; Doppel: Schaller Ch. / Bischoff – Ament/ Ammon 2:6; 2:6; Schaller J./ Schaller L. – Niefanger/ Kratofil1:6; 0:6;

Herren 65 B1: TC Staffelstein – TC Küps 5:1;

Ohne Wich , ihre Nummer zwei,  mussten die Küpser Senioren in Staffelstein aufschlagen. Das klare Ergebnis im Spitzeneinzel spiegelt nicht den spannenden Verlauf  mit sehenswerten Ballwechseln wieder. Während Kapahnke und Tönnesmann ihre Begegnungen klar abgaben,  konnte Spörlein seine Partie gewinnen. Die Paarung  Kuhnlein/ Kapahnke leistete zwar starke Gegenwehr, musste sich aber schließlich geschlagen geben. Das zweite Doppel ging klar  an die Gastgeber.

Einzel: Schmidt – Kuhnlein 6:2; 6:2; Potzel – Spörlein 2:6; 2:6;Wagner – Kapahnke 6:3; 6:3; Gerhard – Tönnesmann 6:1; 6:0; Doppel: Schmidt/ Potzel – Kuhnlein/ Kapahnke 7:5; 6:3; Wagner/ Beck – Spörlein/ Graf 6:1; 6:1;