Gagel/ Roth gewinnen Pfingstturnier

Gagel/ Roth gewinnen Pfingstturnier

Traditionell veranstaltete der TC Küps am Samstag sein Pfingstdoppelturnier. 1. Vorsitzender Frank Roth konnte erfreut feststellen, dass nach der Absage im letzten Jahr wieder 18 Damen und Herren angetreten sind. Er bedankte sich bei den Verantwortlichen, den Damen 50 und Herren 65, für die Ausrichtung und bei Sportwart A. Birke-Gagel, der für den sportlichen Ablauf verantwortlich zeichnete. Nach der Auslosung ermittelten die Teilnehmer in zwei Gruppen jeweils die Rangfolge. In einer Endrunde, bei der die gleich platzierten Paarungen der beiden Gruppen gegeneinander spielten, wurden dann der Sieger und die weiteren Platzierten ermittelt.

Die Ergebnisse:

1. Gagel/ Roth

2. Kroha B. / Schülein

3. Wich/ Bittner M.

4. Bittner A./ Reeb

5. Kapahnke/ Spörlein M.

6. Spörlein E. / Bergner

7. Hänel T./ Kuhnlein

8. Schulze G./ Richter

9. Kroha R. / Schulze D.

Rechtzeitig vor dem großen Regen nahm Sportwart Birke-Gagel die Siegerehrung vor, bevor „Grillmeister“ Schülein ans Werk gehen konnte.

Spielberichte 12./13.05. 2018

TC Küps: Herren 30 unterliegen knapp im Nachbarschaftsduell

Wenig erfolgreich gestaltete sich das Wochenende für den TC Küps. Sowohl die Junioren 18 als auch die Damen 50 kassierten Höchststrafe und die Damen 30 verloren ebenfalls klar. Äußerst knapp mussten sich dagegen die Herren 30 dem TC Grün-Weiß Steinwiesen beugen. Erfreulich waren das Remis der Damen 40 und besonders die Erfolge der Herren 00 und der Mädchen 14, die jeweils mit 4:2 gewannen.

Herren 30 B1: TC Küps – TC Grün-Weiß Steinwiesen 4:5;

Schon in den Einzeln kam es zu spannenden Begegnungen. Tönnesmann entschied den Matchtiebreak nach einem 6:9 Rückstand noch für sich, während Wagner nach einer 5:0 Führung im ersten Satz den Faden verlor und nur noch zwei Spiele gewinnen konnte. Kämpfergeist zeigten Schülein und Geißler, während Dr. Ajeli noch nicht an seine gewohnt guten Leistungen anknüpfen konnte. Etwas überraschend kam die Niederlage von Reuter gegen den „Oldie“ Wich. Durch zwei gewonnene Doppel hatten schließlich nach 6 Stunden die Gäste die Nase vorn.

Einzel: Tönnesmann – Rohr 6:4; 0:6; 11:9; Dr. Ajeli – Rüger 4:6; 2:6; Reuter – Wich 2:6; 6:3; 7:10; Schülein – Klinger 7:5; 6:2; Wagner – Weiss 5:7; 2:6; Geißler – Ebert 2:6; 7:5; 10:3; Doppel: Reuter/ Schülein – Wich/ Deuerling 7:5; 6:4; Tönnesmann/ Geißler – Rohr/ Ebert 1:6; 3:6; Dr. Ajeli/ Wagner – Rüger/ Weiß 3:6; 3:6;

Herren 00 K3: TC Küps – TSV Ebensfeld II 4:2;

Eine erfreuliche Leistung zeigten die Herren in ihrem ersten Medenspiel. Nach klaren Siegen von Ament, Niefanger und Ammon im Einzel genügte ein gewonnenes Doppel für den Gesamtsieg.

Einzel: Ament – Kirchner 6:1; 6:2; Niefanger – Helmreich 6:4; 6:1; Ammon – Förner 6:1; 6:2; Doppel – Osses 1:6; 2:6; Doppel: Ament/ Ammon – Kirchner/ Helmreich 6:2; 6:4; Niefanger/ Doppel – Förner/ Osses 7:6; 3:6; 7:10;

Junioren 18 K1: SV Friesen – TC Küps 6:0;

Im Einzel besaßen lediglich Kratofil und Koch reelle Chancen auf einen Sieg . Auch in den Doppeln ließen die Gastgeber keinen Satzgewinn zu.

Einzel: Geiger – Bittner 6:2; 6:0; Köstler – Kratofil 6:3; 7:6; Schaller – David 6:2; 7:5; Bayerkuhnlein – Schaub 6:2; 6:3; Doppel: Geiger/ Bayerkuhnlein – Bittner/ Kratofil 6:0; 6:2; Köstler/ Schaller – David/ Schaub 6:1; 6:3;

Damen 50: BK2: TSV Hof – TC Küps 6:0;

Aus der Landesliga Damen 40 abgestiegen und im Schnitt fünf Leistungsklassen höher eingestuft, waren die Gastgeberinnen den Küpser Damen haushoch überlegen und ließen keinen Satzgewinn zu.

Einzel: Hermann – Kroha 6:1; 6:1; Stumpf – Schmidt 6:2; 6:2; Raithel – Kutnyak 6:3; 6:1; Bär – Spörlein 6:0; 6:0; Doppel: Hermann/ Stumpf – Kroha/ Kutnyak 6:2; 6:1; Raithel/ Bär – Schmidt/ Spörlein 6:1; 6:2;

Damen 40 K1: TC Küps – FC Altendorf 3:3;

Thaler und Gagel gewannen ihre Partien souverän, während Hümmrich und Wagner den Gegnerinnen gratulieren mussten. Spannend ging es in den Doppeln zu, die beide im Matchtiebreak entschieden wurden. Auch hier gab es eine Punkteteilung.

Einzel: Thaler – Postler 6:0; 6:1; Hümmrich – Welsch 1:6; 2:6; Wagner – Kramer 3:6; 3:6; Gagel – Kargelein 6:0; 6:0; Doppel: Thaler/ Hümmrich – Welsch/ Kramer 4:6; 6:1; 10:5; Wagner/ Gagel – Postler/ Kärgelein 6:3; 5:7; 5:10;

Damen 30 BL: TC Grün-Weiß Bayreuth – TC Küps 7:2;

Nachdem Tönnesmann verletzungsbedingt aufgeben musste, Bergner gegen eine übermächtige Polin Josefowicz auf verlorenen Posten stand und nur Hofmann und Wachter punkten konnten, gab es nach einem 2:4 Rückstand in den Einzeln nur eine geringe Chance auf einen Sieg. Lediglich dem Doppel Wachter/ Wagner wäre es beinahe gelungen eine Ergebnisverbesserung herbeizuführen.

Einzel: Josefowicz – Bergner 6:1; 6:0; Bertschi – Bittruf 6:4; 6:1; Pointinger – Hofmann 0:6; 1:6; Jahn – Wachter 5:7; 0:6; Frankenberger – Tönnesmann (w.o.)2:0; König – Müller 6:0; 6:0; Doppel: Josefowicz/ Fenner – Bergner/ Hofmann 6:2; 6:4; Pointinger/ Jahn – Bittruf/ Tönnesmann 6:3; 6:2; Frankenberger/ König – Wachter/ Wagner 6:1; 3:6; 7:10;

Mädchen 14 K1: TC Küps – TSC Mainleus 4:2;

Ihren zweiten Sieg konnten die Mädchen 14 einfahren. Eine verletzte T. Koch bescherte den Gästen zwei gewonnene Spiele. Ansonsten beherrschten Fößel und Schneider ihre Gegnerinnen klar und Bergner teilte sogar die Höchststrafe aus.

Einzel: Fößel – Biedermann 6:2; 6:1; Koch (w.o.) – Müller 2:6; 0:3; Bergner – Nestmann 6:0; 6:0; Schneider – Daum 6:1; 6:1; Doppel: Fößel/ Bergner – Biedermann/ Nußgräber 6:0; 6:0; Koch/ Schneider – Müller/ Weber 3:6; 3:6;

Neue Medenspielsaison

Erfolgreicher Start in die neue Saison
Mädchen 14 K1: TC Küps – SV Friesen 5:1;
Einen Auftakt nach Maß gab es für die Jüngsten. Sie gewannen klar gegen die Mädchen vom SV Friesen .Lediglich Fößel Luisa musste sich im Matchtiebreak ihrer Gegnerin beugen.
Einzel: Bittner – Raab 6:1; 7:5; Fößel – Baumann 4:6; 6:3; 3:10; Koch – Bayerkuhnlein 6:4; 6:4; Bergner – Fischer 6:0; 6:1; Doppel: Bittner/ Fößel – Baumann/ Bayerkuhnlein 6:0; 6:0; Koch/ Bergner – Raab/ Fischer 6:2; 6:2;
Damen50 BK 2: TC Lichtenfels – TC Küps 3:3;
Nachdem man bei der letzten Begegnung eine klare Niederlage einstecken musste, war diesmal ein Sieg in greifbarer Nähe. Da die Gegnerin von R. Kroha verletzt aufgeben musste, M. Kutnyak und E.Schmidt ihre Begegnungen für sich entschieden, lag es an E. Spörlein schon nach den Einzeln alles klar zu machen. Nach gewonnen ersten Satz steigerte sich M. Schütz und gewann schließlich im Matchtiebreak. In den Doppeln konnte nur die Paarung Schmidt/ Spörlein den Lichtenfelsern Paroli bieten.
Einzel: Hofmann (w.o.) – Kroha 4:4; Diroll – Schmidt 2:6; 7:6; 5:10;Wasikowski – Kutnyak 0:6; 2:6; Schütz – Spörlein 6:7; 6:2; 10:4; Doppel: Nützel/ Diroll –Kroha/ Kutnyak 6:2; 6:0; Wasikowski/ Schütz – Schmidt/ Spörlein 7:5; 6:4;
Damen 40 K1: TC Bamberg II – TC Küps 2:4;
Nach Siegen von Hümmrich und Wagner und gleichzeitigen Niederlagen von Thaler und Eberle- Berlips stand es nach den Einzeln unentschieden. Zwei gewonnene Doppel bescherten den Gästen aus Küps den ersten Sieg in der neuen Saison.
Einzel: Leitermann – Thaler 6:1; 3:6; 10:5; Ebeling – Hümmrich 1:6; 2:6; Stark – Wagner 4:6; 4:6; Wolf – Eberle-Berlips 6:1; 6:1; Doppel: Leitermann/ Wolf – Thaler/ Hümmrich 3:6; 3:6; Stark/ Ebeling – Wagner/ Eberle-Belips 3:6; 4:6;