Spielberichte 24.-28.05.

 

Nur Damen 30 und 50 sorgen für positive Ergebnisse

Massive Personalprobleme bei den Herrenmannschaften 30 und 40 waren der Grund für die drei Niederlagen. Die Herren 00 und die Senioren 65 gaben ihr Bestes, trafen aber einfach auf stärkere Gegner. Dies galt auch für die Damen 40, während die Damen 30 und 50 ihre ersten Siege einfuhren. Chancenlos waren die Junioren 16 und auch die Mixed 12 Mannschaft wartet noch auf ihren ersten Erfolg. Die Begegnung der Mixed 12 gegen TG Neustadt/ Coburg wurde verschoben.

Herren 65 B1: TC Küps – TC Staffelstein 2:4;

Trotz eines Rückstandes von 1:3 nach den Einzeln, da nur Spörlein seine Begegnung gewinnen konnte, war die Chance auf ein Unentschieden durchaus vorhanden. Im ersten Doppel bestimmte  die Paarung Spörlein/ Wich das Geschehen und auch das Doppel Kuhnlein/ Kapahnke führte  bereits 4:1, bevor sie den ersten Satz noch im Tiebreak abgeben  mussten und im 2. Satz dann einbrachen.

Einzel: Wich – Schmidt 2:6; 1:6; Kuhnlein – Freitag 2:6; 1: 6; Spörlein – Potzel 6:0; 6:4;Kapahnke – Wagner 2:6; 3:6; Doppel; Wich/Spörlein – Schmidt/Potzel 6:3; 6:3; Kuhnlein/Kapahnke – Freitag/Wagner 6:7; 1:6;

Herren 30 B1: TSV Kirchenlaibach – TC Küps 5:4;

Auch ohne drei Stammspieler waren die Gäste nahe an einem Sieg. Schneider, Wagner und Geißler gewannen ihre Begegnungen, doch Tönnesmann zog  im Matchtiebreak äußerst knapp den Kürzeren. Somit reichte der Gewinn von einem Doppel nicht zum Gesamtsieg,

Einzel: Schindler – Tönnesmann 2:6; 7:6; 14:12;Hörath – Reuter 6:2; 6:2; Scheuerer – Schneider 3:6; 3:6; Dorsch – Wagner 6:2; 2:6; 7:10;Schneider – Geißler 1:6; 3:6; Barthelmann – Fößel 6:1; 6:0;  Doppel: Hörath/ Scheuerer – Tönnesmann/ Schneider 1:6; 3:6; Schneider/ Dorsch – Reuter/ Fößel 6:3; 6:4; Dietz/ Barthelmann – Wagner/ Geißler 6:1; 6:3;

Herren 40 B1: TC Veste Coburg – TC Küps I  5:4;

 Ein achtbares Ergebnis erzielten  die stark ersatzgeschwächten Herren 40 in  Coburg. Nach drei gewonnenen Matchtiebreaks stand es nach den Einzeln unentschieden, doch nur die Doppelpaarung Dr, Ajeli/ Schülein konnten ihr  Match  gewinnen.

Einzel:  Hagmayer – Dr. Ajeli 0:6; 6:4; 5:10; Moser – Roth 4:6; 6:3; 6:10; Rädlein – Schülein 4:6; 6:3; 9:11; Roos – Wich 6:0; 6:2; Knoch- Kuhnlein 6:2; 6:0; Kircher – Spörlein 6:0;6:1; Doppel: Roos/ Rädlein – Dr. Ajeli/ Schülein 3:6; 1:6; Hagmayer/ Kircher – Roth/ Spörlein 6:3; 6:2; Moser/ Knoch – Kuhnlein/ Wich 6:0; 6:0;

Herren 40 K1: TC Küps II – TC Sonnefeld 1:8;

Eine weitere deftige Niederlage kassierten die Herren 40 II. In den Einzeln konnte kein Satzgewinn verzeichnet werden und der Punkt in den Doppeln resultierte aus einer verletzungsbedingten Aufgabe der Gäste.

Einzel: Wagner (w.o.)– Stegner; Fischer-Strehmel – Kreutzer 3:6;2:6; Fößel – Balke 1:6; 0:6; Kempf – Müller 4:6; 0:6; Bergner – Birnstiel 3:6; 4:6; Richter – Reichel 3:6; 1:6; Doppel: Fischer-Strehmel/ Geißler – Stegner/ Müller (w-.o) 3:0; Fößel/ Bergner – Kreutzer/ Birnstiel 3:6; 4:6; Kempf/Richter – Balke/ Reichel 0:6; 1:6;

Herren 00 K2: TC Küps – TG Neustadt/ Coburg 1:8;

Nach zwei Siegen mussten die Herren die erste Niederlage einstecken. Niefanger war nahe an einem Satzgewinn und Ammon konnte den einzigen Sieg landen, Ansonsten gingen die Begegnungen klar an die Gäste und auch die Unterstützung durch Vorstand F. Roth im Doppel brachte nicht den erwünschten Erfolg.

Einzel: Ament – Köhn 0:6; 3:6; Niefanger – Siebert 5:7, 5:7, Bittner – Theimer0:6; 0:6; Ammon – Diederichs 7:5; 1:6; 11:9; Pfadenhauer – Herold 1:6; 1:6; Doppel – Helke 0:6; 0:6; Doppel: Roth/ Niefanger – Köhn/ Diederichs 1:6; 4:6; Bittner/ Ammon – Siebert/ Theimer 2:6; 0:6; Gagel/ Doppel – Herold/ Helke 2:6; 3:6;

Damen 30 BL: TC Veste Coburg – TC Küps  3:6;

In  fünf Jahren Zugehörigkeit zur Bezirksliga konnte gegen den Angstgegner  keine Begegnung  gewonnen werden. Doch   diesmal drehten die Damen des TC Küps den Spieß um. Nach fünf gewonnenen Einzeln stand der Sieg bereits fest, bevor  in den Doppeln  die Gastgeber ihre Stärke zeigten.

Einzel: Trmota – Bergner 2:6; 1:6; van Berg – Bittruf 6:2; 6:4; Krank – Hofmann 5:7, 1:6; Zietz (w.o) – Wachter 6:7; 1:4; Grundmann – Dr. Weißbach 4:6; 6:1; 8:10;Heger – Söllner 3:6; 2:6; Doppel: Herrgott/ Trmota – Bergner/ Hofmann 6:4; 5:7; 5:10; van Berg / Krank – Bittruf/ Wachter 6:0; 6:1; Grundmann/ Heger – Weißbach/ Söllner 6:2; 6:1;

Damen 50 B2: TW Küps – TV Wallenfels 4:2;

Ihren ersten Sieg verzeichneten die Küpser Damen aufgrund ihrer Doppelstärke. Nachdem in den Einzeln Kutnyak und Spörlein erfolgreich waren, konnten beide Doppel klar gewonnen werden.

Einzel: Schmidt – Fößel 0;6; 6:7; Kroha – Düthorn 4:6; 7:6; 9:11; Kutnyak – Weiss 5:7; 6:0; 10:4; Spörlein – Werner 6:3; 6:3; Doppel: Schmidt/ Spörlein – Düthorn/ Weiss 6:3; 6:1; Kroha/ Kutnyak – Fößel/ Müller  6:4; 6:1;

Junioren 16 K1: TSV Mönchröden – TC Küps 6:0;

Verletzungsbedingt nur zu Dritt angetreten konnten  die Küpser Junioren nur ein Spiel in den Doppeln für sich verbuchen.

Einzel: Müller Michael – Frech 6:0, 6:0; Hut – Koch 6:0; 6:0; Müller Max – Krauß 6:0; 6:0; Jentsch –Gast( w.o.) Doppel: Müller/ Jentsch – Frech/ Koch 6:1; 6:0; Hut/ Müller – Gast (w.o.)

Mixed 12 K1: TC Küps – TC Grün Weiß Steinwiesen 2:4;

Zwei Matchtiebreaks von Tönnesmann , die beide mit etwas Glück an Steinwiesen gingen, entschieden eine spannende Begegnung. Erfolgreichste Akteurin auf Küpser Seite war Bergner A., die sowohl ihr Einzel als auch zusammen mit Knäblein das Doppel gewinnen konnte.

Einzel: Knäblein – Schwarzmeier 4:6; 5:7; Bergner – Schuberth 6:1; 6:2;Heinisch – Deuerling 5:7; 3:6; Tönnesmann – Unglaub 3:6; 6:2; 6:10; Doppel: Knäblein/ Bergner – Schwarzmeier/Unglaub 6:3; 6:1; Heinisch/ Tönnesmann – Deuerling/ Schneider 6:3; 1:6; 4:10;

Spielberichte: 20./21. 05. 2017

 

Herren 30 mussten Spiel absagen

Da kurzfristig mehrere Akteure  ausfielen, mussten die Herren 30 erstmals eine Begegnung absagen, sodass der TC Bayreuth erst gar nicht anzureisen brauchte. Personalprobleme hatten ebenfalls die Damen 30 und somit auch  keine Chancen gegen die Mannschaft vom TC Weiß-Rot Coburg. Ihren ersten Sieg dagegen  landeten die Damen 40 in Pegnitz.  Mit unterschiedlichem Erfolg starteten die beiden Herren 40 Mannschaften ins Wochenende.. Während die 1.  Mannschaft in der Bezirksklasse 1 knapp 6:3 gewinnen konnte, zog die zweite in der Kreisklasse 1 mit 2:7 überraschend den Kürzeren. Trotz  großen Engagements müssen sowohl die Juniorinnen 14 als auch die Junioren 16 weiter auf ihre ersten Erfolge warten.

Herren 30 B1: TC Küps- TS Bayreuth 0:9;

Herren 40 B1: TC Lichtenfels – TC Küps 3:6;

Durch klare Siege von Bittner, Dr. Ajeli, Roth und Schülein führten die Gäste nach den Einzeln mit 4:2. Das Doppel Bittner/ Roth holte überzeugend den Siegpunkt. Die Doppelpaarung Dr. Ajeli/ Schülein hatte große Mühe ihre Begegnung zu gewinnen, während Kempf/ Richter den Gegnern gratulieren mussten.

Einzel: Herold – Bittner 2:6; 1:6; Hofmann – Dr. Ajeli 4:6; 0:6;   Huwald – Roth 0:6;0:6; Klaus – Schülein 3:6; 1:6; Leitinger – Kempf 6:3; 6:4; Reuther – Richter 6:2; 6:2; Doppel: Huwald/ Klaus – Bittner/ Roth 0:6; 1:6; Herold/ Reuther – Dr. Ajeli – Schülein 6:7; 5:7; Hofmann/ Leitinger – Kempf/ Richter 6:3; 6:4;

Herren 40 II K1: SV Wernsdorf – TC Küps II 7:2;

Mit großer Zuversicht ging die neu formierte zweite Herren 40  in ihre  erste Begegnung, traf dort aber auf einen ebenfalls neu aufgestellten Gegner, der in den Einzeln keinen Satzgewinn zuließ. Lediglich Bergner konnte seinem Gegner ernsthaft Paroli bieten. Zwei gewonnene Matchtiebreaks in den Doppeln gestalteten das Ergebnis etwas freundlicher.

Einzel: Ruderich – Wagner (w.o.) 4:1; Lochner – Fischer-Strehmel 6:1; 6:4; Eckert – Geißler 6:3; 6:3; Doktorowski – Birke-Gagel 6:0; 6:2; Linser – Fößel 6:1; 6:0; Reinhard – Bergner 6:3; 7:5; Doppel: Ruderich/ Doktorowski – Wagner/ Fischer-Strehmel 7:5; 6:3; Reinhard/ Essel A. – Geißler/ Birke-Gagel 6:4; 3:6; 8:10; Strohwaki/ Essel K. – Fößel/ Bergner 5;7; 6:0; 7:10;

Damen 30 BL: TC Küps –TC Weiß-Rot Coburg 2:7;

Ihre zweite Niederlage mussten die Damen 30 einstecken. Verletzungsbedingt konnte die Heimmannschaft gegen den favorisierten Gegner nicht den entsprechenden Widerstand leisten. Hofmann im Einzel und das Doppel Bittruf/ Wachter sorgten für die Küpser Punkte.

Einzel: Bergner – Obrovski 0:6; 3:6; Bittruf – Eichhorn 1:6; 0:6; Strehmel (w.o.) – Engel; Hofmann – Jauch 6:1; 6:3; Wachter (w.o.)– Abeska 2:6; Wagner – Rohdenburg 0:6; 1:6; Doppel: Strehmel / Hofmann (w.o.)– Eichhorn/ Engel; Bergner/ Wagner – Jauch/ Abeska 2:6; 5:7; Bittruf/ Wachter – Rohdenburg/ Ehrlicher 6:1; 6:1;

Damen 40 K1: TC Sportwelt Pegnitz – TC Küps 2:4;

Nach einer 3.1 Führung in  den Einzeln, sorgte das Doppel Thaler/ Kroha mit einer überzeugenden Vorstellung im Doppel für den Gesamtsieg.

Einzel: Lange – Thaler 5:7; 4:6;Bauer – Kroha 4:6; 2:6; Mittasch – Wagner 6:3; 0:6; 4:10; Bauer – Eberle-Berlips 6:2, 6:3; Doppel: Lange/ Wolf – Thaler/ Kroha 2:6; 1:6; Bauer/ Mittasch – Schmidt/ Eberle-Berlips 6:2; 6:0;

Juniorinnen 14 K1: TC Weiß-Rot Coburg – TC Küps 6:0;

Trotz spielerischer Überlegenheit der Heimmannschaft ließen sich die Küpser Mädchen nicht unterkriegen, zeigten sich kämpferisch und lassen für die Zukunft hoffen. 

Einzel: Whilby – Bittner 6:0; 6:1; Laub – Koch 6:3;6:0; Schaffner – Fößel 6:1;6:0; Rosenmayer – Meindlschmidt 6:0; 6:0;  Doppel: Whilby/ Schaffner –Bittner/ Fößel 6:0, 6:3; Schaub/ Rosenmayer – Koch/ Meindlschmidt 6:3; 6:3;

Junioren 16 B1: TC Küps – TC Weiß-Rot Coburg 0:6;

Chancenlos waren die Gastgeber gegen einen haushoch überlegenen Gegner und nur Kratofil und Schaub konnten ein Spiel gewinnen. Es bleibt zu hoffen, dass  sIch die junge Mannschaft nicht unterkriegen lässt und sich im weiteren Spielbetrieb die notwendigen Erfolgserlebnisse einstellen.

Einzel: Frech – Schmidt 0:6; 0:6; Koch – Eschrich 0:6; 0:6; Kratofil – Horach 0:6; 1:6; Schaub – Pehle 1:6; 0:6; Doppel:  Frech/ Koch – Schmidt/ Eschrich 0:6; 0:6; Kratofil (w.o)/Schaub (w.o.) –Horack/ Pehle;

Spielberichte 07.05. – 14.05.2017

TC Küps:  Spielberichte 7. – 14. 05. 2017

 

Neun von elf Mannschaften des TC starteten in die erste Woche der neuen Medenspielsaison. Während die vier Herrenmannschaften punkteten, gingen die Damen leer aus. Niederlagen kassierten ebenfalls  die Jugendlichen, die in den nächsthöheren Altersklassen antreten mussten und auch die Jüngsten, die zum ersten Mal am Medenspielbetrieb teilnahmen.

Herren 00 K2:   TC Küps –SV  Friesen   7:2

Einen Einstand nach Maß verzeichnete die neu formierte 1. Herrenmannschaft des Gastgebers. Krankheitsbedingt unterstützt von F. Roth und A. Bittner aus den Herren 40 konnten sie die Gäste aus Friesen klar besiegen und nur M. Pfadenhauer und J. Ament mussten im Einzel ihren Gegnern gratulieren. Alle drei Doppel gingen klar an Küps.

Einzel: Roth – Köstler 6:0; 6:0;Ament – Baumann  J. 6:4; 5:7; 6:10; Niefanger – Baumann L. (w.o.) 6:1; 0:0; Ammon – Angles 6:0; 6:2; Gagel – Pompe 6:3; 7:5; Pfadenhauer – Geiger 0:6; 4:6; Doppel: Bittner/ Niefanger  – Baumann L./ Köstler 6:1; 6:2; Ament/ Ammon – Baumann J./ Geiger 6:2; 6:2; Gagel/ Pfadenhauer –  Angles/ Pompe 7:5;2:6; 10:5;

Herren 00 K2: TC Küps – TC Burgkunstadt 8:1;

Auch gegen den TC Burgkunstadt konnte die junge Truppe aus Küps überzeugen. Lediglich ein Doppel wurde abgegeben.

Einzel: Bittner A. – Müller 6:3; 6:2; Ament – Spies 6:0; 6:1; Niefanger – Walther 7:6; 6:1; Bittner M. – Trenkwald 6:1; 6:2; Ammon – Richter 6:0, 6:0; Ptadenhauer – Richter 6:0; 6:0; Doppel: Ament/ Niefanger – Müller/ Walter 7:6; 1:6; 10:12; Ammon/ Pfadenhauer – Spies/ Trenkwald 6:0; 6:1; Bittner/ Doppel – Richter M./ Richter J. 6:0; 6:0;

Herren 65 B1: Post SV Bamberg Herren – TC Küps  3:3:

Freiwillig aus der BL abgestiegen, galten die Gastgeber als klare  Favoriten,  mussten aber schließlich noch um ein Unentschieden bangen, denn  sowohl Spörlein als auch Reuter konnten ihre Einzel gewinnen. Als auch die erste Doppelpaarung von  Küps gewonnen werden konnte und das zweite Doppel  in den Matchtiebreak ging , stand das Spiel auf des Messers Schneide, bevor Bamberg mit 12:10 ein glückliches aber insgesamt  leistungsgerechtes Remis erzielte.

Einzel: Wirth – Wich 3:6;6:2;10:3; Rieger – Kuhnlein 6;4;7:5; Clajus – Spörlein 2:6;2:6; Scholz – Reuter 3:6; 7:6; 5:10; Doppel; Wirth/ Rieger – Wich/ Spörlein 7:6; 2:6; 12:10;

Herren 30 B1:TC Küps – TC Oberkotzau  5:4;

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls der Nummer 3 der Gäste hatten die Gastgeber größte Mühe den Sieg nach Hause zu fahren. Obwohl  ein Einzel und ein Doppel  kampflos an Küps gingen, musste nach den Siegen von M. Reichwein und D. Schneider in den Einzeln  ein Doppel gewonnen werden. Dies gelang schließlich nach hartem Ringen der Doppelpaarung Tönnesmann/ Reuter.

Einzel: Tönnesmann- Pippig 2:6; 1:6; Ajeli – Blechschmidt 1:6; 2:6; Reuter – Schaller (w.o.); Schneider – Tröger 6:0; 6:2; Reichwein – Zapf 6:1; 6:4;  Kempf – Pohland 4:6; 4:6; Doppel: Tönnesmann/ Reuter 6:2; 6:4; Ajeli/ Schneider – Blechschmidt/ Pohland 6:2; 1:6; 4:10; Reichwein/ Kempf – Zapf/ Spieler nicht anwesend (w.o.)

Herren 40 B1: TC Hallstatt Ii – TC  Küps 4:5;

Zu einer äußerst knappen Entscheidung kam es in Hallstadt. Nach der ersten Einzelrunde führten die Gastgeber mit 2:1, da nur Bittner A. seine Begegnung für sich entscheiden konnte. Doch durch Siege von Witzgall und Roth stand es nach den Einzeln unentschieden. Zwei klare Küpser Doppelsiege brachten schließlich die Entscheidung.

Einzel: Elbel – Witzgall 2:6; 1:6; Oppelt – Bittner 0:6; 1:6; David – Roth 1:6; 0:6; =stermann – Wagner 7:6; 6:3; Koch – Geißler 6:0; 6:3; Westhuber – Fößel 6:1; 6:1; Doppel: Oppelt/ Baumann – Witzgall/ Roth 1:6; 0:6; Elbel/ Koch – Bittner/ Wagner 1:6; 3:6;Ostermann/ Wieshuber – Geißler/ Fößel 6:3; 7:5;

Damen 30 BL: TC Bamberg – TC Küps 9:0;

Gegen eine von Platz 1 -6  im Schnitt  10 Leistungsklassen höher eingestufte Bamberger Mannschaft hatten die Gäste keine Chancen und mussten ohne Satzgewinn die Heimreise antreten.

Einzel: Luther – Bergner 6:0; 6:0; Jambor –  Bittruf 6:2; 6:2; Nill – Hofmann 6:1; 6:2; Hein – Wachter (w.o.) 6:2; 6:0;Friederichs – Weissbach 6:3; 6:3; Hein-Glenn – Wagner 6:0; 6:2; Doppel: Nill/ Hein – Bergner/ Weissbach 6:1; 6:0; Luther/ Hein-Glenn – Hofmann/ Wachter (w.o.); Jambor/ Friederichs – Bittruf/ Wagner 6:2; 6:1;

Damen 50 B2: TC Lerchenbühl Bayreuth II – TC Küps 5:1;

Zwar war das Ergebnis deutlich, da nur Kroha ihr Einzel gewinnen konnte aber in einigen Sätzen zeigten die Gäste, dass sie nicht gewillt waren, das Feld kampflos zu räumen.

Einzel: Bierhals – Schmidt 6:4; 6:2; Kambach – Kroha 1:6; 6:2;8:10;Boedege – Kutnyak 7:5; 6:1;Nols – Spörlein 6:3; 6:1; Doppel: Bierhalle/ Nols – Schmidt/ Kroha 7:5; 6:2;Kambach/ Boedege – Kutnyak/ Spörlein 6:4; 6:3;

Mädchen 14 K1: Baur SV Burgkunstadt  – TC Küps 6:0;

Chancenlos waren die Mädchen gegen die übermächtigen Gastgeberinnen. Lediglich 9 Spiele standen am Schluss auf der Habenseite.

Einzel: Johann –  Bittner 6:2; 6:0;Joppich – Koch 6:0;6:0;Petterich – Fößel 6:0; 6:0;Henkel – Meindlschmidt 6:2; 6:1; Doppel: Johann/ Joppich – Bittner/ Fößel 6:0; 6:0;Petterich/ Henkel – Koch/ Meindlschmidt 6:4; 6:0;

Knaben 16 B1: TC Ludwigstadt – TC Küps 5:1;

Ihre erste Bewährungsprobe hatte die neu formierte Knaben 16 – Mannschaft zu bestehen. Doch außer einen Einzelsieg von Schaub gab es in Ludwigstadt nichts zu holen.

Einzel: Wilhelm – Frech 6:1; 6:3; Fröba – Koch 6:0;6:0; Frase – Kratofil 6:2; 6:0; Fritz – Schaub 3:6; 4:6; Doppel: Wilhelm/ Fritz – Frech/ Schaub 6:3; 6:0;Fröba/ Frase  – Koch/ Kratofil 6:0; 6:0;

Mixed 12 K 1: TG Neustadt/Coburg II – TC Küps 4:2;

Ihren ersten Einsatz im Medenspielbetrieb hatten die Jüngsten des TC . Zwei von Bergner und Heinisch gewonnene Einzel und zwei Doppel auf Augenhöhe mit den Gastgeberinnen waren das erfreuliche Ergebnis.

Einzel: Dietz – Knäblein 6:3; 6:1; Grießmann – Bergner 3:6; 1:6; Grunewald – Heinisch 3:6; 1:6; Burkhari – Schneider 6:3;6:0; Doppel: Dietz/ Großmann – Knäblein Bergner 6:3; 6:4;Grunewald/ Burkari – Heinisch/ Schneider 6:2; 6:4;