Jahreshauptversammlung 2016

Jugendarbeit trägt Früchte

Drei Schüler- und Jugendmannschaften,  eine neugebildete 6 er Herrenmannschaft und zwei angehende junge Übungsleiter, so 1. Vorsitzender Frank Roth bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung,  sind das Ergebnis  der hervorragenden Arbeit der beiden Trainer Claus Reeb und Andre Bittner in den letzten Jahren. Somit starten voraussichtlich 11 Mannschaften in die neue Saison.

Diese erfreuliche Mitteilung konnte der Vorsitzende einer stattlichen Anzahl von Mitgliedern in seinem Bericht zu Beginn der Versammlung übermitteln.

In seinem Rückblick ging der erste Vorsitzende auf die Mitgliederentwicklung ein  und konstatierte trotz einiger Neuaufnahmen einen leichten Rückgang der Mitgliederzahlen aufgrund von Sterbefällen und studienbedingten Abgängen.

Er stellte fest, dass sich die vergangene Saison  ereignisreich aber auch sehr kostenintensiv darstellte.

Alle vereinsinternen Turniere und Veranstaltungen von der Winterwanderung über die Saisoneröffnung, dem Pfingstturnier, der Vereinsmeisterschaft , dem Doppelzufallsturnier bis hin zum Saukopfturnier gingen reibungslos über die Bühne, zumal die neue Regelung, dass  verschiedene Mannschaften die Verantwortung für die Ausrichtung übernahmen, sich als äu0erst positiv herausstellte.

Der Einbau einer neuen Küche, ein Wasserschaden an der äußeren Verteileranlage und schließlich die Renovierung der Herrenduschen forderten einen erheblichen persönlichen und  finanziellen Einsatz.

Er bedankte sich bei M. Spörlein für die Pressearbeit und die Pflege  der Homepage, bei  R. Kuhnlein für die Arbeit an den Außenanlagen und bei  J. Fischer-Strehmel, der verantwortlich für die Getränkeversorgung zeichnete. Sein Dank galt auch seinen Vorstandskollegen für die reibungslose Zusammenarbeit. Ganz besonders freute er sich, dass Schriftführerin N. Bergner nach langem Auslandaufenthalt ihre Funktion wieder aus den Händen von S. Söllner übernehmen konnte.

Sportwart  A. Reuter erinnerte nochmals an Sieger und Platzierte bei den Turnieren und gab einen Überblick über den Ablauf und die Ergebnisse der Medenspiele. So konnten die Junioren/ innen 18  die Meisterschaft erringen, aber auch der Abstieg  der Seniorinnen 50  steht fest, während die Damen und Herren 30 je nach neuen Meldungen noch um den Verbleib in der jeweils höchsten oberfränkischen Liga bangen müssen.

Kassenwart F. Berlips gab einen ausführlichen Bericht über Einnahmen und Ausgaben, wobei natürlich die obengenannten Maßnahmen im Mittelpunkt standen, die  ein erhebliches Loch in die Kasse gerissen haben ,sodass  auf die finanziellen Reserven zurückgegriffen werden musste.

Alle anderen Einnahmen und Ausgaben blieben im üblichen Rahmen.

Kassenprüfer T. Strehmel und P. Weber bescheinigten F. Berlips eine tadellose Kassenführung. Einstimmig wurde ihm  und  der  gesamte n Vorstandschaft seitens  der Mitgliederversammlung Entlastung erteilt.

Unter Wünsche und Anträge regte Ex –  Vorsitzender W. Reuter an, nachdem  trotz Lerchenhoftrasse die Anlage weiterhin bestehen bleiben wird, nach 35 Jahren über  eine Sanierung der Plätze nachzudenken.

Auch schlug er vor aufgrund der neuen Situation mit Fachleuten eine modernere Energieversorgung zu überprüfen. Wichtig sei es auch  eine Dämmung der Wasserleitungen innerhalb des Dachraumes vorzunehmen.

M. Spörlein war der Meinung, angesichts der notwendigen Investitionen  und   der Teuerungsrate , eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge in Erwägung zu ziehen, da diese seit Einführung des Euros unverändert erhoben werden.

Nachdem keine weiteren Fragen anstanden, schloss Vorsitzender F. Roth  die Sitzung.                           

Jahreshauptversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016

 

 

Liebe Tennisfreunde,

 

hiermit laden ich Sie/Euch ganz herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung am

 

Donnerstag, den 17. November 2016 um 19.00 Uhr ins Gasthaus „Zur Mühle“, Hummendorf

 

ein.

 

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung, Begrüßung                                              1. Vorsitzender
  2. Vereinsrückblick/-bericht 2016                                 1. Vorsitzender
  3. Sportbericht                                                              Sportwart
  4. Kassenbericht                                                                       Kassenwart
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Sonstiges, Wünsche und Anträge

 

 

 

Mit sportlichen Grüßen

Ihr/Euer

 

 

 

 

gez. Frank Roth

  1. Vorsitzender