Medenspielergebnisse 28./29. 05.

 

 

„Schwarzes“ Wochenende

Vier Begegnungen – vier Niederlagen war die Bilanz des Wochenendes.

Bedingt durch den Ferientermin, mussten die Herren 30 ersatzgeschwächt gegen den starken TC Arzberg antreten und unterlagen deutlich.

Die Herren 40 nutzten nach einem Unentschieden in den Einzeln ihre Chance nicht, die ersten Punkte einzufahren.

Knapp ging es auch in Regnitzlosau zu, wo sich die Damen 40 letztendlich den Gastgebern beugen mussten.

Wiederum  gelang es den Damen 30 nicht, ihren Angstgegner TC Veste Coburg zu besiegen, auch wenn das klare Ergebnis nicht den Verlauf der spannenden Begegnung widerspiegelt.

Damen 30 BL: TC Küps – TC Veste Coburg  5:16;

Trotz eines 2:10 Rückstandes nach den Einzeln, da nur Bittruf ihre Begegnung gewinnen konnte, rechneten sich die Gastgeber noch eine Chance in den Doppeln aus. Doch nur Bergner/ Strehmel konnten sich im Matchtiebreak durchsetzen.

Einzel: Bergner – Herrgott 6:2; 0:6; 7:10; Bittruf – Fischer 6:1; 6:0; Strehmel – von Berg 3:6; 2:6, Hofmann – Krank 3:6; 2:6; Wachter – Grundmann 3:6; 2:6; Weissbach – Heger 2:6; 4:6; Doppel: Bergner/ Strehmel – Herrgott/ Fischer 3:6; 6:3; 10:7; Bittruf/ Hofmann – von Berg/ Krank 4:6; 4:6; Wachter/ Weissbach – Grundmann/ Heger 2:6; 4:6;

Damen 40 K1: SG Regnitzlosau – TC Küps 12:9;

Den einzigen Erfolg im Einzel konnte Thaler verzeichnen, die auch im Doppel mit Hümmrich  punktete.. Kroha musste sich nach spannendem Verlauf knapp geschlagen geben.

Einzel: Dimmling – Thaler 6:3; 5:7; 3:10; Sommermann – Kroha 6:3; 7:5; Raithel – Wagner  6:0; 6:1; Jakob – Eberle- Berlips 6:0; 6:0; Doppel: Dimmling/ Jakob – Thaler/ Hümmrich 6:4; 3:6; 8:10; Sommermann/ Raithel – Kroha/ Wagner 6:1; 6:2;

Herren 30 BL.: TC Küps – TC Arzberg 2:19;

Keine Chance hatten die Herren 30, zumal ohne vier Stammspieler,  gegen den Favoriten Arzberg. Eine überragende Partie lieferte jedoch  Köstner gegen den um vier Leistungsklassen höher eingestuften tschechischen Spitzenspieler der Gäste und auch Reichwein war nahe am Matchtiebreak. In einer technisch hochstehenden Partie über zwei Stunden  musste sich Witzgall zwar klar geschlagen geben, wobei jedoch jedes Spiel hart umkämpft war.

Einzel: Köstner – Hosek 6:1; 6:3; Witzgall – Kropf 3:6; 0:6; Reichwein – Sauchella 0:6; 6:7; Kempf – Ruiz 0:6; 0:6; Doppel – Händler 1:6; 0:6; Christian – Tschöbel 0:6; 0:6; Doppel: Köstner/ Witzgall – Hosek/ Händler 3:6; 7:5; 7:10; Kempf/ Doppel – Sauchella/ Ruiz 0:6; 0:6; Reichwein/ Christian – Kropf/ Tschöbel  0:6; 1:6;

Herren 40 B1: TC Fichtelgebirge II – TC Küps 12:9;

Durch Siege von Bittner, Am Ende und Geißler schufen sich die Gäste eine gute Ausgangslage. Da jedoch Wagner verletzungsbedingt ausfiel, mussten die Doppel umgestellt werden und nur Bittner/ Am Ende konnten punkten.

Einzel: Maurach – Bittner 5:7; 4:6; Russ – Schülein 5:7; 6:3; 10:4; Och – Wagner 2:6; 6:0; 10:7; Ebenburger –  Am Ende 6:2; 3:6; 7:10; Bäuml – Fischer-Strehmel  4:6; 3:3; (w.o.)Lauterbach – Geißler 3:6; 0:6; Doppel: Maurach/ Russ –Bittner/ Am Ende 4:6, 4:6; Och/ Bäuml – Schülein/ Fößel 6:2; 6:4; Ehrenburger/ Hübner –  Fischer-Strehmel/ Geißler 6:1, 6:3;

 

Pfingstturnier 2016

Liebe Tennisfreunde,

 

am Pfingstsamstag führte der TC Küps wieder sein beliebtes Pfingstturnier durch. Trotz Urlaubszeit konnte der 1. Vorsitzende F. Roth erfreulicherweise 18 Teilnehmer auf der Anlage begrüßen. Besonders erwähnenswert ist, dass es den Verantwortlichen wiederum gelungen ist, Jung und Alt gemeinsam auf die Anlage zu bringen. Von 16-72 waren alle Altersklassen am Start. Nach der Auslosung, die von unserer Losfee Lea durchgeführt wurde, ging es in zwei Gruppen in einem lockeren Doppelturnier nicht nur um Punkte, sondern auch um Spaß am Tennis, Kameradschaft und Geselligkeit. In teilweise spannenden und hart umkämpften Begegnungen kam es nach vier Stunden Turnierzeit zu folgenden Ergebnissen:

 

  1. Andre´Bittner – Tom Hänel
  2. Renate Kroha – Alex Reuter
  3. Lars Ammon – Reinhard Kuhnlein

 

Der Wettergott bescherte den Aktiven einen sonnigen Nachmittag auf der Anlage. Selbst Ehrenpräsident A. Gräbner machte seine Aufwartung und verfolgte gespannt die Spiele. Für die Bewirtung am Nachmittag und am Abend zeichnete die Damen 50 verantwortlich, Allen voran Ursula Hänel-Weber. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Spielerinnen und Spieler von den „Strapazen“ des Spiels schnell wieder erholen.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung bedankte sich F. Roth bei den Damen für die Ausrichtung des Turniers sowie bei Sportwart A. Reuter für die souveräne Durchführung des Turniers.

 

Ein gemeinsames Abendessen mit Braten und Klößen rundete den mehr als gelungenen Tag der in etwa 30 Gäste ab.

 

Liebe Grüße und noch schöne Pfingsttage….

 

Euer…

 

Frank Roth

Erster Vorstand TC Küps

franky.roth@web.de

Mobil: 0160-5614695

Festn.: 09264/1679

Damen 30 starten furios in die neue Saison

 

Für 4 Mannschaften begann am Wochenende die neue Medenspielsaison. Während die Herren 50 wenigstens ein Unentschieden erreichten, setzte es für die Herren 30 und 40 deftige Niederlagen. Nur die Damen 30 landeten einen überzeugenden Sieg bei der Coburger Turnerschaft.

Herren 50 K1: TC Küps – SC Sylvia Ebersdorf  7:7

C. Reeb und T. Hänel konnten souverän ihre Partien für sich entscheiden, während F. Berlips chancenlos war. M. Spörlein musste verletzungsbedingt aufgeben. Der für ihn eingesprungene R. Wich gewann zusammen mit C. Reeb das für ein Remis entscheidende Doppel.

Einzel: Spörlein  (w.o.)- Völkl  6:4; 1:2; Reeb –Butz 6:0; 6:2; Hänel – Bienlein – 6:3, 6:4; Berlips – Klug 0:6;0:6; Doppel: Wich/ Reeb – Völkl / Butz 6:3; 6:4;Hänel/ Berlips – Bienlein/ Klug 1:6; 2:6;

Herren 40 B1: TC Grün-Weiß Steinwiesen – TC Küps  19:2;

Lediglich F. Roth konnte den überlegenen Gastgebern Paroli bieten, Er erkämpfte  den einzigen Sieg für Küps und unterlag zusammen mit R. Schülein auch erst knapp im Tiebreak. Ansonsten konnte kein weiterer Satz gewonnen werden.

Einzel: Schwarzmei er – Roth 3:6; 6:4; 3:10; Simon – Schülein 6:1; 6:0; Nessel – Am Ende 6:0; 6:0; Rethelyi – Fößel 6:3; 6:1; Kotschenreuther – Richter 6:1; 6:0; Doppel: Schwarzmeier/ Rethelyi – Roth/ Schülein 5:7; 6:4; 10:8;Deuerling/ Nessel – Am Ende/ Fößel 6:1; 6:3; Simon/ Beierlorzer – Wagner/ Richter 7:6; 6:2;

Herren 30 BL: TG Culmitz – TC Küps 18:3;

Letztes Jahr in die höchste Spielklasse in Oberfranken aufgestiegen, mussten die Herren 30 erkennen, dass hier ein anderer Wind weht. Gegen eine im Schnitt um 4 Leistungsklassen höher eingestufte Mannschaft hatten die Küpser wenig Chancen und hielten nur im Doppel mit. Den einzigen Satz im Einzel konnte D. Thönnesmann verbuchen.

Einzel: Kammerer – Witzgall 6:1; 6:1; Peetz – Bittner 6:1, 6:3, Stumpf – Schneider 6:1; 6:2; Schmidt – Reuter 6:2; 6:0; Köstner – Tönnesmann 4:6; 6:2; 10:5;Fischer – Reichwein 6:0; 6:1; Doppel: Kammerer/ Fischer – Witzgall/ Bittner 7:5; 1:6; 10:12; Stumpf/ Köstner – Schneider/ Reuter 6:1; 7:5; Peetz/ Geisser – Tönnesmann/ Reichwein 7:6, 6:3;

Damen 30 BL: Coburger Turnerschaft  – TC Küps 2:19;

Einen erfolgreichen Saisonauftakt konnten die Damen 30 bei der Coburger Turnerschaft verzeichnen. Lediglich C. Wachter musste der Gegnerin die Punkte überlassen. Neuzugang C. Feneberg feierte mit einem knappen Sieg einen gelungenen Einstand.

Einzel: Stegner Shabestari (w.o.)– Bergner; Bauer –  Bittruf 2:6; 3:6; Bittner – Strehmel 1:6; 7:5, 7:10; de Schutter – Wachter 6:4; 6:2; Kommolka – Weissbach 2:6; 3:6; Jagusch –Feneberg 6:3; 2:6; 10:12; Doppel: Bauer/ Bittner (w.o.)– Bergner/ Wachter 3:6; 1:3; Banach/ de Schutter – Strehmel/ Weissbach 4:6; 4:6; Kommolka/ Jagusch – Wagner/ Feneberg 1:6; 1:6;