Spielberichte 24. – 28.06.15

 Damen 40 und Herren 30 sind Meister

Neben  der  Mixed 18 Mannschaft errangen auch die Herren 30 vorzeitig  und die Damen 40 – trotz erster Punktverluste   – die Meisterschaft. Ansonsten gestaltete sich das  Wochenende wenig erfolgreich. Deftige Niederlagen setzte es für die Damen und Herren 50. Auch die Herren 00 und Herren 40 mussten den Gegnern die Punkte überlassen. Durch die erneute Niederlage rutschten die Herren 65 auf den letzten Platz ab. Spielfrei waren die Damen 30.

Herren 65 B1: TC Küps  – Coburger Turnerschaft 5:9;

Mit Verstärkung aus der höherklassigen Herren 60 gelang es den Gästen aus Coburg  die Vorrundenniederlage wieder wettzumachen. Während Spörlein und Kuhnlein ihre Spiele abgeben mussten, setzte sich Gerstmayer durch und auch Kapahnke war nach einer 5:3 Führung im 2. Satz nahe am Punktgewinn. Das  Gästedoppel   Willacker/ Fürth  erwies sich aber zu stark und so trug der hart umkämpfte  Sieg von Gerstmayer/ Graf nur zur Ergebnisverbesserung bei.

Einzel: Spörlein – Willacker 0:6; 2:6; Kuhnlein – Fürth 1:6; (w.o) ; Gerstmayer – Leib 7:5; 6:4; Kapahnke – Fösel 2:6; 6:7; Doppel: Kuhnlein/ Kapahnke – Willacker/ Fürth 2:6; 1:6; Gerstmayer/ Graf – Fösel/ Berndt  7:6; 3:6; 12:10;

Mixed 18 K1: TC Küps – TV Oberwallenstadt  10:4;

Auch im letzten Spiel blieb die Heimmannschaft in dieser Saison ungeschlagen. Zwar stand es in den Einzeln unentschieden, nachdem Bittner und Frech ihre Spiele verloren, doch beide Akteure konnten im Doppel in einer spannenden Auseinandersetzung den Siegpunkt erzielen, nachdem zuvor Niefanger/Schülein ihre Partie für sich entscheiden konnten.

Einzel: Niefanger – Badaljan 6:1; 6:3;Schülein– Hammerschmidt 6:0; 4:6; 11:9; Bittner – Ketschik 4:6; 2:6; Frech – 1:6; 3:6;Doppel: Niefanger/ Schülein – Badaljan/ Hammerschmidt 6:2, 6:3, Bittner/ Frech – Ketschik/ Kohmann 6:4; 2:6, 10:7;

Herren 00 K3: TC Küps – TG Neustadt/ Coburg  3:11;

Ohne ihre  Nummer Eins  war nur ein Doppelsieg von Niefanger/ Kraus  die Ausbeute gegen einen – besonders in den Einzeln – überlegenen Gegner. Ledglich  J. Niefanger konnte im zweiten Satz seinem Gegner Paroli bieten.

Einzel: Gagel – Diez 2:6, 0:6; Niefanger – Köhn 1:6; 5:7;Kraus – Diez 2:6; 0:6;Doppel – Schindhelm 2:6; 1:6;Doppel: Gagel/ Doppel – Diez/ Köhn 0:6; 2:6; Niefanger/ Kraus – Diez/ Schindhelm 2:6; 6:3; 10:5;

Herren 50 B2: SpVgg Stegaurach – TC Küps 21:0;

Ohne die  Spieler an den Positionen 1-5 mussten die Küps  beim Tabellenführer antreten. Drei Matchtiebreaks und weitere respektable Ergebnisse zeigten, dass man sich nicht von vorneherein aufgab. Letztendlich gelang jedoch kein Punktgewinn. Erfreulich war die Leistung von Alfons Ammon in seinem ersten  Medenspiel.

Einzel: Rustler – Spörlein 6:4; 6:0; Goller – Birke-Gagel  7:6; 4:6; 10:6;Grassegger – Bergner 6:7, 6:1; 10:5; Krec – Hänel 6:1; 6:3; Tron – Ammon 3:6; 6:3; 10:8;Binggeser – Riedel  6:1; 6:3; Doppel: Goller / Grassegger – Birke-Gagel/ Bergner 6:0; 6:4; Krec/ Tron – Spörlein/ Ammon 6:4; 6:4; Binggeser /Laudauer – Hänel/ Riedel 6:3; 7:5;

Damen 50 B1: SV Dörfleins – TC Küps 14:0;

Chancenlos waren die Damen 50 beim Tabellenführer SV Dörfleins und mussten, von einem Unwetter unterbrochen,  nach 7 1/2 Stunden ohne Satzgewinn die Heimreise antreten.

  • Einzel: Neller – Kroha 6:1; 6:3; Linhardt – Kutnyak 6:0; 6:3; Bloch – Spörlein 6:3; 6:4; Schiewer – Hänel 6:0; 6:2; Doppel: Neiler/ Linhardt Kroha/ Hänel 6:4; 6:2; Bloch/ Schiewer – Kutnyak/ Spörlein 6:1; 6:3;

Damen 40 K1: TC Küps – TSV Mistelbach 4:10;

Ersatzgeschwächt mussten die Damen 40 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen,  sind jedoch trotzdem Meister in ihrer Gruppe. Nur Bittner und Wagner konnten im Einzel Punkten.

Herren 40 B1: TC Trebgast – TC Küps 11:10;

Trotz stärkster Besetzung gelang es Küps nicht, dem Tabellenführer die erste Niederlage beizubringen. Nach zwei Einzelsiegen gingen alle drei Doppel in den Matchtiebreak . Beinahe wäre noch die Überraschung gelungen, doch Witzgall/ Roth musste ihr Doppel unglücklich mit 10:12 abgeben.

Einzel: Brückner –  Witzgall 6:1; 6:2; Haumer/ Bittner 7:5; 6:1; Vollrath (w.o)– Ajeli ; Rumler – Roth 6:2; 6:7; 8:10; Wehrfritz – Wagner 6:3; 6:1; Köppel – Schülein 4:6; 7:6; 10:7; Doppel: Brückner/ Köppel – Witzgall/ Roth 4:6; 6:4; 12:10; Wehrfritz/ Fischer – Bittner/ Schülein 6:4; 1:6; 7:10; Haumer/ Haas – Ajeli/ Wagner 6:3; 1:6; 3:10;

Herren 30 B1: TC Küps – MTV Bamberg 21:0;

Da die Gäste nicht antreten konnten sind die Küpser schon vor der letzten Begegnung gegen den SV Pettstadt Meister und schlagen in der nächsten Saison in der Bezirksliga auf.

 

Vereinsmeisterschaften 2015

 

Liebe Tennisfreunde,

 

ich darf Euch schon jetzt auf unsere bevorstehende Vereinsmeisterschaft aufmerksam machen und ganz herzlich einladen. Diese findet ab dem 12.07.2015 auf unserer Anlage statt.

 

Es werden sowohl bei den Damen als auch bei den Herren Einzel- und Doppelkonkurrenzen durchgeführt. Bitte tragt Euch hierzu rechtzeitig ein.

 

Details sind vom Aushang, den unser Sportwart A. Reuter ab 27.06. im Vereinsheim veröffentlicht, zu entnehmen.

 

Doppelendspiele finden am Freitag, 24.07. und Einzelendspiele am Samstag, 25.07. statt.

 

Freitagabend ist ein gemeinsames Grillfest geplant.

 

Zur Abendveranstaltung am Samstag, mit Siegerehrung, Buffet und musikalischer Unterhaltung darf ich Euch schon heute ganz herzlich einladen.

 

Liebe Grüße

 

Euer Frank…

Spielberichte 17.06. – 21.06.15

Mixed 18 vorzeitig Meister

H 65  B1:  TC Küps – Baur SV Burgkunstadt  4:10;

Wie schon in der Vorrunde entschieden wieder  die Doppel über Sieg und Niederlage. Nach einem Unentschieden in den Einzeln, bei  denen Kuhnlein und Gerstmayer auf verlorenen Posten standen und Kapahnke und Graf mit kämpferischen Einsatz überzeugten , wurden beide Doppelpaarungen verloren.

Einzel: Kuhnlein-Kögler 0:6; 1:6; Gerstmayer – Thon 1:6; 1:6; Kapahnke – Vogler 7:6; 6:4; Graf – Schmidt 6:2; 2:6; 13:11; Doppel: Kuhnlein/ Neder – Thon / Vogler  4:6; 6:3; 3:10; Gerstmayer/ Graf – Ciparis /Guibert 2:6; 1:6;

Mixed  18 K1: TC Burghaig – TC Küps   5:9;

Ein Sieg beim unmittelbaren Verfolger sorgte schon vor der letzten Begegnung gegen den TV Oberwallenstadt für die Meisterschaft. Nur T. Frech musste sich im Einzel knapp geschlagen geben. Die anderen Ergebnisse zeigten, dass Burghaig heftigen Widerstand leistete, doch das Doppel  Ament/ Am Ende ließ den Gastgebern keine Chance und stellte schließlich das deutliche Endergebnis her.

Einzel: Lanzendörfer – Ament  3:6; 2:6, Albrecht – Am Ende 5:7; 4:6; Schneider – Bittner  1:6; 6:7; Welsch – Frech 6:3; 6:4; Doppel: Lanzendörfer/ Singer – Ament/ Am Ende 0:6; 0:6; Schneider/ Welsch – Bittner/ Frech 7:5; 7:6;

Damen 30 BL: TC Küps – TC Weiß- Rot Coburg  9:12;

Mit dem Verlust des Matchtiebreaks im zweiten Doppel gaben die Hausherrinnen den Sieg aus der Hand. Nach den Einzeln und den ersten beiden gespielten  Doppeln stand es unentschieden, bevor  Blüchel/ Hofmann ihren Gegnerinnen den Sieg überlassen mussten. Erfolgreichste Akteurin auf Küpser Seite war E.-M. Hümmrich, die sowohl im  Einzel als auch im Doppel  punktete.

Einzel: Bittruf –  Eichhorn 1:6; 0:6; Blüchel – Feiler 2:6; 2:6; Strehmel – Jauch 1:6; 4:6; Hofmann – Rohdenburg 6:3; 6:1; Wachter – Keller 6:4; 7:5; Hümmrich – Gerken 7:6; 6:7; 10:8; Doppel: Bittruf/ Wachter – Eichhorn/ Jauch 1:6; 4:6; Blüchel/ Hofmann – Feiler/ Rohdenburg 6:4; 3:6; 5:10; Strehmel/ Hümmrich – Keller/ Gerken 6:1; 6:1;

Damen 50 B1: TC Weiß-Rot Coburg II – TC Küps 7:7;

Thaler und Kutnyak konnten ihre Begegnungen jeweils im Matchtiebreak für sich entscheiden, während Kroha und Schmidt ihren Gegnerinnen gratulieren mussten. Die Doppelpaarung Thaler/ Hänel stellte mit ihrem Sieg ein insgesamt gerechtes Unentschieden her.

Einzel: Scholz- Thaler 6:4, 0:6; 2:10; Bätz – Kroha 6:4; 6:3; Müller – Kutnyak 6:3; 3:6; 8:10; Scheler – Schmidt 6:2; 6:0; Doppel: Bätz/ Scheler –  Kroha/ Kutnyak7:6; 6:1; Scholz/ Nothaft – Thaler/ Hänel 1:6; 2:6;

H 00 K3: TC Ludwigstadt – TC Küps   7:7;

Eine starke kämpferische Leistung führte zu einer Punkteteilung beim Tabellenführer und damit auch zum ersten Punktgewinn. Frech und Gagel mussten zwar ihre Spiele abgeben, jedoch schafften Niefanger und Ament durch ihre Siege im Einzel und zusammen im Doppel den nicht erwarteten Ausgleich.

Einzel: Klug –Frech 6:0; 6:3; Leiss – Gagel 6:1; 6:2; Brandt – Niefanger 6:3; 0:6; 3:10; Tomaschko – Ament 0:6; 2:6; Doppel: Leiss/ Brandt – Frech/ Gagel 6:1; 6:0; Klug/ Tomaschko – Niefanger/ Ament 2:6; 6:2; 3:10;

H 50 B2:  TC Küps – TC Hirschaid II 14:7;

Nach dem Verletzungspech in der letzten Begegnung, fanden die Herren 50  Unterstützung seitens der Herren 40 und konnten in  zum Teil hart umkämpften Spielen letztendlich einen deutlichen Sieg davontragen.

Einzel: Ajeli – Hümmer 6:1; 6:3; Am Ende – Ruff 0:6; 2:6; Fischer-Strehmel – Grube 7:5; 7:5; Birke-Gagel  – Malter  6:4; 6:2; Kuhnlein – Sterzer 7:5, 5:7; 10:8; Riedel – Hillemeier 0:6, 1:6; Doppel: Ajeli/ Fischer-Strehmel – Ruff/ Grube 6:3; 7:6; Am Ende/ Birke-Gagel – Hümmer/ Malter 6:1; 6:7; 10:4; Kuhnlein/ Riedel – Sterzer/ Rein 3:6; 6:4; 6:10;

 

 

Spielberichte 10.-14.06.2015

 

Erfolgreiches Wochenende für die Damen und Herren des TC Küps

 

Nach fünf Siegen musste der TC Küps lediglich drei Niederlagen registrieren. Die Damen 40 und Herren 30 führen ihren Weg unbeirrt fort und dominieren jeweils ihre Liga. Die Damen 30 festigten mit einem Sieg ihren guten Mittelfeldplatz in der Bezirksliga. Die Herren 40 nehmen Auswärts in einem wahren Krimi die Punkte mit. Die Mixed 18 gewinnen klar. Die Herren 50 unterliegen auch bedingt durch zweier Verletzungen ihrem Gegner. Herren 1 chancenlos. Senioren 65 verlieren knapp.

 

Senioren 65 unterliegen knapp

 

 

Während Mannschaftskapitän R. Wich seine Partie klar für sich entscheiden konnte, gingen die beiden folgenden Einzelpunkte ebenso klar an die Gäste aus Mönchröden. Nach hartem Kampf musste sich A. Kapahnke im Matchtiebreak seinem Gegenüber beugen. Um noch einen Siege einzufahren, hätten beide Doppel gewonnen werden müssen. Allerdings konnte nur die Paarung Wich/Kuhnlein für eine Resultatverbesserung sorgen.

 

Wich R. – Blümig L. 6:0 6:0

Kuhnlein R. – Rösch K-D 2:6 2:6

Gerstmayer G. – Petrov L. 1:6 1:6

Kapahnke A. – Angermaier G. 6:4 1:6 4:10

 

Wich/Kuhnlein – Blümig/Angermaier 6:1 6:2

Gerstmayer/Graf – Rösch/Petrov 2:6 0:6

 

 

Damen 30

 

In den Einzeln war die Nummer Eins,  S. Bittruf, gegen ihre Gegnerin chancenlos. T. Strehmel verlor nach klar gewonnenen erstem Satz noch im Matchtiebreak. Die weiteren Partien konnten dann allerdings klar für die Küpserinnen gestaltet werden. Bei den anschließenden Doppeln ließen die Damen nichts mehr anbrennen und festigten damit ihren guten Mittelfeldplatz.

 

Bitruff S. – Banach K. 2:6 1:6

Blüchel Chr. – Stegner S. 6:1 6:2

Strehmel T. – Amberg T. 6:3 1.6 4:10

Hofmann K. – Bauer S. 6:2 6:1

Wachter K. – Gengnagel 6:2 6:2

Dr. Weissbch D. – Komolka B. 6:1 6:1

 

Blüchel/Strehmel – Banach/Komolka 6:2 6:2

Bittruf/Dr. Weissbach – Amberg/Bauer 7:5 6.4

Hofmann/Wachter – Stegner/Gengnagel 7:5 6:1

 

Damen 40

 

Die Damen 40 ziehen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Gegen den TC Bamberg II musste sich nur K. Kagel geschlagen geben. B. Thaler siegte in einem hartumkämpften Spiel im Matchtiebreak. Die beiden anderen Einzel wurden klar gewonnen. Durch zwei weitere Doppelsiege wurde  der klare Endstand von 12:2 unter Dach und Fach gebracht.

 

Kroha B. – Tschache B. 6:2 6:1

Thaler B. – Geigenberger U. 7:5 3:6 10:8

Hümmrich E-M. – Ebeling H. 6:0 6:1

Gagel K. – Behr A. 6:7 5:7

 

Kroha/Gagel – Tschache/ Behr 2:6 6:2 10:6

Thaler/Hümmrich – Geigenberger/Ebeling 6:0 6:0

 

Herren 1

 

In ihrem Spiel gegen Neustadt/Coburg hatte die junge Küpser Mannschaft wenig zu bestellen. Weder im Einzel noch im Doppel konnte man einen Punkterfolg verbuchen.

 

Diez J. – Frech A. 6:0 6:2

Köhn S. – Gagel M. 6:1 6:0

Heike D. – Kroha J. 6:4 6:4

Diederichs C. – Doppel M. 6:2 6:2

 

Diez/Köhn – Frech/Gagel 6:0 6:0

Diez/Diederichs – Kroha/Doppel 7:5 6:2

 

 

Herren 30

 

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse 1 zwischen dem Tabellenführer aus Küps und dem Tabellenzweiten aus Sonnefeld haben sich die Küpser klar durchsetzen können.  Lediglich M. Witzgall musste sich im Einzel seinem Gegenüber geschlagen geben. Nach verlorenem ersten Satz konnte Mannschaftskapitän D. Schneider die Partie noch wenden und gewann knapp im Matchtiebreak. Die weiteren Einzelpunkte gingen klar an Küps. Im weiteren Spielverlauf sorgte Sonnefeld mit einem gewonnen Doppel nur noch für eine Ergebnisverbesserung.

 

Schramm C. – Köstner J. 0:6 0:6

Reinsch S. – Witzgall M. 6:2 6:2

Zang A. – Bittner A. 2:6 3:6

Bauersachs S. – Schneider D. 6:4 1:6 7:10

Kreutzer T. – Reuter A. 3:6 3:6

Otto S. – Tönnesmann D. 2:6 1:6

 

Schramm/Bauersachs – Köstner/Reichwein 3:6 0:6

Reinsch/Kreutzer – Schneider/Reuter 6.2 6:3

Zang/Otto – Bittner/Tönnesmann 0:6 0:6

 

 

Herren 40

 

Zu einem wahren Krimi entwickelte sich das Spiel gegen den TC Drossenfeld. F. Roth drehte die Partie nach verlorenem ersten Satz noch um und siegte im Matchtiebreak klar mit 10:4. Nachdem es nach den Einzeln 6:6 stand, mussten die Doppel für die Entscheidung sorgen. Hier zeigte sich wieder die Ausgeglichenheit beider Mannschaften. Die Paarung Ajeli/Fößel verlor ihre Partie klar, im Gegenzug konnte sich die Paarung Roth/Geißler im Matchtiebreak durchsetzen. Im entscheidenden dritten Doppel gewann die Paarung Schülein/Fischer-Strehmel kurz vor Einbruch der Dunkelheit ihre Partie ebenfalls noch im Matchtiebreak.

 

Junghanß M. – Ajeli E. 6:3 6:2

Lindthaler M. – Roth F. 6:2 0:6 4:10

Carson W. – Schülein R. 6:4 6.3

Oertel H-P. – Fischer-Strehmel J. 6:1 6:0

Böhm C. – Geißler M. 1:6 3:6

Krauß J. – Fößel M. 4:6 2:6

 

Junghanß/Carson – Ajeli/Fößel 6:1 6:3

Lindthaler/Krauß – Roth/Geißler 1:6 6:4 1:10

Oertel/Hofmann – Schülein/Fischer-Strehmel 5:7 6:4 3:10

 

 

Herren 50

 

Vom Verletzungspech verfolgt, hatte die H50 des TC Küps einen schweren Stand gegen die Gäste aus Stegaurach. In den Einzeln konnte sich nur E. Ajeli im Matchtiebreak durchsetzen. Reuter W. und Berlips F. mussten ihre Partie aufgrund von Verletzungen aufgeben. Die weiteren Einzel gingen ebenfalls an die Gäste. Von den anschließenden Doppelbegegnungen konnte nur noch eine Partie ausgetragen werden, die ebenfalls klar an die Gäste ging.

 

Ajeli E. – Frötschl W. 6:0 4:6 10:4

Kuhnlein R. – Goller M. 3:6 3:6

Reuter W. – Grassegger O. 1:6 w.o.

Berlips F. – Krec R. 0:1 w.o.

Hänel T. – Tron J. 0:6 0:6

Riedel A. – Bürk H. 4:6 6:7

 

Ajeli/Hänel – Frötschl/Grassegger w.o.

Reuter/Berlips – Goller/Tron w.o.

Kroha/Riedel – Krec/Landauer 1:6 0:6

 

 

 

Mixed 18

 

Weiterhin ungeschlagen bleiben auch die Jüngsten des TC Küps. Gegen den TSV Elsa gab es einen klaren 12:2-Sieg. Lediglich T. Frech verlor ihr Einzel. Die weiteren drei Einzel sowie die beiden Doppel waren eine klare Sache für das Küpser Mixed-Team.

 

Biedermann J. – Niefanger J. 1:6 1:6

Scheler M. – Amend J. 1:6 0:6

Wolfert F. – Schülein P. 0:6 0:6

Gloditz N. – Frech T. 6:0 6:0

 

Engel/Oestereicher – Niefanger/Schülein 0:6 0:6

Gloditz/Otto – Amend/Frech 2:6 0:6

 

 

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

 

Frank Roth

Erster Vorstand TC Küps

Spielbericht Damen 40

 

Damen 40 weiterhin ungeschlagen auf Meisterschaftskurs

 

Als einzige Mannschaft des TC Küps starteten die Damen 40 in den Medenspielbetrieb nach den Pfingstferien. Trotz hochsommerlicher Temperaturen konnten die Damen an ihre vorangegangenen Leistungen nahtlos anknüpfen und ließen ihren Gegnerinnen aus Pegnitz keine Chance. Nach den Einzeln war das Spiel bereits entschieden, da alle Einzel klar gewonnen wurden. Lediglich acht Spiele überließen die Küpserinnen ihrem Gegenüber.  Auch bei den anschließenden Doppeln ließen die Damen um Mannschaftsführerin B. Kroha nicht nach und beendeten die Partie verlustpunktfrei.

 

Kroha B. – Lange C. 6:3, 6:1

Thaler B. – Rogler S. 6:1, 6:2

Bittner S. – Mittasch S. 6:0, 6:1

Gagel K. – Bauer A. 6:0, 6:0

 

Kroha/Bittner – Lange/Rogler 6:0, 6:2

Thaler/Gagel – Bauer/Mittasch 6:2, 6:1