Vereinsmeisterschaften 2014

Nicole Bergner und Alexander Reuter– Vereinsmeister 2014

Zwar lag die Teilnehmerzahl etwas niedriger als im Rekordjahr 2013, doch 14 Damen und 23 Herren  sorgten in den letzten 14 Tagen  mit 88 Begegnungen  bei idealem Wetter für einen lebhaften Betrieb auf der Tennisanlage. Erfreulich auch wieder die Tatsache, dass Aktive  aus allen Mannschaften, von den Junioren bis zu den Herren  65 aufeinandertrafen.

Die Einzel der Damen  und Herren wurden in einem modifizierten doppelten KO – System ausgetragen, bei dem auch die Verlierer der ersten und zweiten Runde noch einmal in  den Kampf um den Titel eingreifen konnten.

Während die fünf Damendoppel die  Sieger im System „Jeder gegen Jeden“ ausspielten, ermittelten die Herren ihre Doppelmeister im einfachen KO – System.

Vereinsmeister im Doppel der Damen wurden ungeschlagen B. Thaler und E. Hümmrich. Sie verwiesen S.Bittner/ B. Kroha und R. Kroha/ U. Hänel auf die Plätze.

Spannend ging es bei den Herren zu, nachdem im Halbfinale die Vizemeister des letzten Jahres D. Schneider/ A. Reuter von Dr. E.  Ajeli / R. Schülein aus dem Rennen geworfen wurden. Im Endspiel unterlagen sie dann aber der Paarung A. Bittner/ C. Reeb, die den Matchtiebreak für sich entscheiden konnten  und somit neue Vereinsmeister wurden. Im Kampf um den dritten Platz besiegten Dr. Ajei / Schülein  das Doppel Geißler/ Fößel.

Im Einzel der Damen standen sich  Endspiel Tina Strehmel und Nicole Bergner gegenüber. Nach einer spannenden Auseinandersetzung setzte sich schließlich N. Bergner in zwei Sätzen durch und wurde erstmals Vereinsmeisterin. Im Spiel um den dritten Platz besiegte  S. Söllner im Matchtiebreak  R. Kroha.

Bei den Herren stand schon bald fest, dass der Vereinsmeister wieder aus den Mannschaften der Herren  30 oder40 kommen wird.

Schließlich bestritten Dr. E. Ajeli, der u. a. den letztjährigen Vereinsmeister D. Schneider besiegte und A. Reuter das Endspiel. Nach einem knappen 6:4 im ersten Satz steigerte sich   A. Reuter und gewann den zweiten Satz mit 6:1.  Da S. Schmitt im Spiel um Platz 3 nicht antreten konnte, kletterte R. Kuhnlein aufs Treppchen.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der erste Vorsitzende F. Roth bei Sportwart R. Reuter, der für den Ablauf verantwortlich zeichnete, bei den Beteiligten für die fairen Begegnungen und nicht zuletzt bei den Spendern, die alle dazu beitrugen, dass die Vereinsmeisterschaften wieder ein voller Erfolg wurden.

Schweren Herzens verabschiedete er dann die Vereinsmeisterin N. Bergner, die für zwei Jahre ihrem Ehegatten ins Ausland folgt. Mit einem  kleinen Auftritt, der Einblick  in das neue Leben geben  soll,  nahmen deren Mannschaftskolleginnen schließlich von ihr Abschied.

 

 

Meistermannschaften

Punktgleich mit dem TC Lichtenfels II, jedoch aufgrund des besseren Spielverhältnisses, schafften  die Herren 40 den Gruppensieg und steigen in die Bezirksklasse 1 auf.

Foto

 

 

 

Bild: v.l. R. Schülein; M. Fößel; B. Wagner; B. Ajeli; M. Geißler; J. Fischer-Strehmel;

Ungeschlagen mit 12: 0 Punkten und 93:33 Spielen beendeten die Herren 30 die Saison und kehren ebenfalls in die Bezirksklasse 1 zurück.

Herren30

 

 

 

Bild ( v. l.) A. Bittner; M. Reichwein; D. Schneider; J. Kempf ; M. Witzgall; A. Reuter; F. Roth; C. Reeb; (nicht mit im Bild:  M. Doppel);

Spielberichte 02.07. -06.07.2014

TC Küps: Herren 30 und 40 schaffen den sofortigen Wiederaufstieg

Für sieben Mannschaften ging an diesem Wochenende die Medenspielsaison zu Ende. Während die Herren 30 und 40 Meister wurden und damit den sofortigen Wiederaufstieg schafften, müssen die Damen 50 mit nur einem erreichten Unentschieden absteigen. Alle anderen Mannschaften bewegen sich bei noch ausstehenden zwei Begegnungen im mittleren Tabellenbereich, ausgenommen die Herren 50, die aufgrund von Verletzungen im letzten Spiel nicht antreten konnten und auf den letzten Platz zurückfielen.

Herren K3: TC Ludwigstadt – TC Küps  8:6;

Wie schon in der Vorrunde war es die Doppelschwäche des TC Küps, die nach einer 6:2 Führung in den Einzeln letztendlich zur knappen Niederlage führte. Überragender Akteur war auf Ludwigstädter Seite T. Demir, der souverän sein Einzel und das Doppel mit U. Tomaschko  gewann.

Einzel: T. Demir – M. Gagel  6:1; 6:1; U. Tomaschko – A. Frech 2:6; 0:6; D. Leiss – J. Kroha 2:6; 2:6;  T. Liegl – M. Doppel 6:3; 4:6; 7:10; Doppel: Demir/ Tomaschko –Gagel/ Doppel 6:2; 6:0; Büttner/ Leiss – Frech/ Kroha  6:0; 6:1;

Herren 30 B2: TC Ludwigstadt – TC Küps 9:12;

Zu einem echten Finale wurde die Begegnung mit dem TC Ludwigstadt. Nach den Einzeln stand es unentschieden und um als Sieger den Platz zu verlassen, mussten zwei Doppel gewonnen werden. Äußerst knapp siegten Schneider/ Reuter im Matchtiebreak gegen Pfeiffer/Frase, während gleichzeitig   die Paarung Demir/ Pinzer  für Ludwigstadt ausglich. Den Schlusspunkt setzten dann Bittner /Roth mit einem klaren Sieg über Büttner/ Wiefel.

Einzel: B. Pfeiffer – A. Bittner 6:2, 7:5; R. Frase – D. Schneider 0:6; 2:6; T. Demir – A. Reuter 6:0; 6:0; C. Clemens – F. Roth 0:6; 0:6; U. Tomaschko – M. Reichwein 3:6; 4:6; F. Wiefel – M. Doppel 6:2; 6:1; Doppel: Pfeiffer/ Frase – Schneider/ Reuter 6:0; 4:6; 12:14; Demir/ Pinzer – Witzgall/ Reichwein 4:6;  6:3; 10:6; Büttner/ Wiefel – Bittner/ Roth 1:6; 0:6;

Herren 40 B2: TC Küps – SC Sylvia Ebersdorf 14:7;

Den punktgleichen  Verfolger TC Lichtenfels II im Nacken, waren die Küpser gezwungen  alles an Können aufzubieten um die Begegnung mit dem SC Sylvia Ebersdorf für sich zu entscheiden. Nach einer 8.4 Führung in  den Einzeln, mussten wieder die Doppel entscheiden. Da das dritte Doppel der Gäste nicht antreten konnte, genügte Küps ein weiterer  Sieg. Dieser  gelang in überzeugender Manier der Paarung Wagner/ Fischer-Strehmel.

Einzel: E. Ajeli – R. Samuel 6:3; 7:5; B. Wagner – O. Gutgesell 4:6; 4:6; R. Schülein – T. Bohlein 2:6; 3:6; J. Fischer-Strehmel – O. Braun 6:2; 6:3; M. Geißler – D. Wolf  6:4; 6:1;  M. Fößel – T. Resch 7:6; 6:1; Doppel: Ajeli/ Schülein – Samuel/ Bohlein 3:6; 6:7; Wagner/ Fischer-Strehmel – Gutgesell/ Braun 6:0; 6:1; Geißler/ Fößel – Wolf/ Resch( w.o.)

Herren 65 B1: TC Ebern – TC Küps 12:2;

Mit diesem Sieg sicherte sich der TC Ebern die Meisterschaft, tat sich aber schwerer als erwartet und musste zu Beginn der Doppel sogar noch um den Sieg bangen. Letztendlich wurden die Gastgeber der Favoritenrolle gerecht und beendeten ungeschlagen die Saison.

Einzel: D. Fürth – R. Wich 7:6; 6:1; W. Huyer – M. Spörlein 6:3; 6:4; W. Thein – R. Kuhnlein 4:6; 1:6; R. Scherbaum – W. Graf 6:4; 6:2; Doppel: Fürth/ Thein – Wich/ Spörlein 7:5, 6:4; Huyer/ Scherbaum – Kuhnlein/ Dr. Kroha – 7:5; 6:0;

Damen 30 BL: TC Weiß-Rot Coburg – TC Küps 9:12;

Keine leichte Aufgabe wartete auf die Küpser Damen in Coburg. Zwei klare Siege von Blüchel und Söllner sowie ein gewonnener Matchtiebreak durch Bergner sorgten erst einmal für ein Unentschieden nach den Einzeln. Jede Mannschaft gewann dann ein Doppel, doch  schließlich  entschieden Blüchel/ Strehmel im  Matchtiebreak die Begegnung für Küps.

Einzel: C. Eichhorn – S. Bittruf 6:1, 6:1; S. Engel – N. Bergner 6:2; 2:6; 7:10; K. Preußinger – Ch. Blüchel 1:6; 1:6; Ch. Jauch – T. Strehmel 6:3; 6:3; H..Abeska – K. Wachter 7:6; 6:4; G. Liebermann – S. Söllner 0:6; 2:6; Doppel: Engel/ Preußinger – Bittruf/ Söllner 6:3; 6:2; Eichhorn/ Abeska – Blüchel/ Strehmel 7:6; 6:7; 6:10; Jauch/ P. Ehrlicher – Bergner/ Wachter 3:6; 2:6;

Damen 50 B1: TC Küps – Coburger Turnerschaft 3:11;

Auch im letzten Spiel blieben die Damen 50 sieglos und nur das Doppel Kroha/ Hänel verhinderten durch einen knapp gewonnenen Matchtiebreak die Höchststrafe.

Einzel: M. Kutnyak – T. Amberg 0:6; 0:6; R. Kroha – D. Walter 6:7, 3:6; E. Spörlein – H. Endres 5:7; 2:6; E. Schmidt – I. Schanbacher 4:6; 1:6;  Doppel: Spörlein/ Schmidt – Amberg/ Walter 2:6; 1:6; Kroha/ Hänel – Endres/ Krempel 6:3; 4:6; 10:8;

Mixed 18 K1: TC Zapfendorf – TC Küps 5:9;

Neben den klaren Siegen von Niefanger und Schülein im Einzel und zusammen im Doppel, trug der Sieg von M. Bittner im Matchtiebreak entscheidend dazu bei, dass Küps beide Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Einzel: P. Mikula – J. Niefanger 4:6; 0:6;  L. Konetzny – P. Schülein 0:6; 3:6;  L. Konetzny – M. Bittner 2:6; 6:3; 6:10; H. Bergmann – T. Frech 6:2; 6:0;  Doppel: Mikula/ Konetzny – Niefanger/ Schülein 0:6; 1:6; Konetzny/ Bergmann – Bittner/ Frech 6:2; 7:6